Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Der Donauradweg

Radgenuss am Fluss: Der Radweg entlang der Donau ist DER Klassiker unter den Radwegen. 330 Kilometer lang ist die klassische Route von Passau nach Wien, die quer durch Oberösterreich und mitten durch dessen Landeshauptstadt Linz führt.

Woher kommt die ungebrochene Anziehungskraft, die der Donauradweg nach wie vor auf Pedalritter aus aller Herren Länder ausübt? Sind es die wechselnden Landschaften? Das Donautal bietet aufragende, bewaldete Uferhänge ebenso wie fruchtbaren Ebenen und ausgedehnte Aulandschaften. Sind es die vom Charakter her so verschiedenen Städte? Die historische Bischofsstadt Passau kontrastiert beispielsweise mit der modernen Kulturstadt Linz. Oder locken die Kulturdenkmäler die Zweiradfreunde so zahlreich an die Donau? Barocke Klöster und Schlösser prägen die Donau immerhin genauso wie Burgen und Ruinen aus dem Mittelalter.

Wahrscheinlich ist es die Mischung aus diesen natürlichen und kulturellen Voraussetzungen, die den Reiz der Donau und des Donauradweges ausmacht. Und natürlich die Tatsache, dass mit den Treppelwegen - einst für jene Pferde angelegt, die Schiffe stromaufwärts zogen - die Infrastruktur für einen Radweg entlang des Stromes schon nahezu perfekt vorhanden ist.

Voll auf Kurs mit E-Mobilität

Dazu kommt, dass auch der Donauradweg den neuesten Trends folgt und auch für E-Biker einiges zu bieten hat. Die oberösterreichischen Energieunternehmen LINZ AG und Energie AG haben einen Schwerpunkt in die Errichtung von Ladestationen gesetzt. Zahlreiche fahrradfreundliche Betriebe entlang der Wegstrecke können daher kostenlose E-Bike Ladestationen am Donauradweg anbieten. Weitere E-Ladestationen sind in Planung. 

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Highlights am Donauradweg

Im Oberen Donautal ist ein Zwischenstopp im Stift Engelszell, dem einzigen Trappistenkloster Oberösterreichs, zu empfehlen. Ein grandioses Naturspektakel bietet die Schlögener Schlinge, wo der massive Untergrund den Strom in eine doppelte Kurve zwingt. Direkt an der Donau gelegen laden die Orte Aschach und Ottensheim und das Stift Wilhering zur Rast.

Oberösterreichs Landeshauptstadt Linz, die 2009 Kulturhauptstadt Europas war, empfängt die Donauradler mit Natur und Kultur: Das Ars Electronica Center und das Lentos Kunstmuseum liegen ebenso direkt am Strom wie der Donaupark, Schauplatz der berühmten Linzer Klangwolken und das Brucknerhaus, Mittelpunkt des Brucknerfestes im Herbst. 

Alte Handelsstützpunkte säumen die Donau östlich von Linz: Mauthausen oder weiter flussabwärts Grein. Hier mussten die Schiffe einst Lotsen für den gefährlichen Stromabschnitt des Strudengaues an Bord nehmen. Das alte Stadttheater und die Greinburg gehören zu den Highlights der Stadt.

Ein Tipp: Der Donauradweg lässt sich ideal mit dem Wanderwegenetz des Donausteigeskombinieren. Neben dem Donauradweg führt er auf einer Länge von rund 450 km von Passau über Linz bis Grein. Für einen Rasttag besonders empfehlenswert: Die Donaurunden ins Hinterland, die wieder an den Ausgangspunkt zurückführen.

 

 

Kind bei einer Radtour am Donauradweg

Radfahren am Donauradweg

Play
Raphi liebt es, mit seiner Mama Barbara Mayer an der Donau zu radeln. Diese startet zwar generell gerne bei den härtesten Radrennen Europas, bevorzugt aber privat mit den Kids eher die gemütlichen Seiten des Sports. Raphi freut sich jedes Mal unheimlich auf die gemeinsamen Touren, weil es immer etwas zu sehen und zu erleben gibt. Seien es die Schiffe und Boote, die auf der Donau auf und ab schippern oder die Überfahrten mit der Fähre. Und nicht zu vergessen, die gemeinsamen Pausen an den Donaustränden, bei denen am wichtigsten ist, wer seinen Stein am öftesten über die Wasseroberfläche hüpfen lassen kann.
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz

+43 732 7277-800
+43 732 7277-804
info@donauregion.at
www.donauregion.at

Details zur Radtour am Donauradweg

Entlang des Weges warten charmante Orte darauf entdeckt zu werden
Linz

Donauradweg Nordufer Passau-Bratislava

32h 43m

795m

381,60 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Auf jeden Fall einen Besuch wert: Das Egon Schiele Museum in Tulln
Linz

Donauradweg Südufer Passau-Bratislava

28h 12m

513m

394,80 km

Schwierigkeit:
zur Tour