© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Landschaft im Mühlviertel
Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Anreise mit der Bahn nach Oberösterreich

Über die Westbahnstrecke von Wien über Linz nach Salzburg und weiter nach München ist Oberösterreich direkt an das hochrangige europäische Eisenbahnnetz angebunden.

Schnelle und komfortable Fernverkehrsverbindungen werden nach Deutschland, Italien, und Ungarn angeboten. Über die im 2 Stunden Takt verkehrenden ICE Verbindungen aus Mittel- und Norddeutschland via Nürnberg und Passau ist Oberösterreich bequem per Bahn erreichbar. Es bestehen direkte ICE Verbindungen ab Hamburg, Hannover, Köln oder Frankfurt mit Halten in Wels und Linz. Mit dem Railjet gelangt man ebenfalls alle 2 Stunden direkt von München nach Linz. Vom neuen Wiener Hauptbahnhof aus ist Linz mit dem Railjet in nur 1:16 Stunden und vom Flughafen Wien in 1:43 Stunden stündlich erreichbar.

© Reisezeitenkarte der ÖBB
Reisezeitenkarte der ÖBB

Mehrmals täglich gelangt man außerdem mit der Bahn in rund 4 Stunden von Prag nach Linz. Weitere Zugverbindungen bestehen außerdem von Budweis nach Linz sowie über die Pyhrnbahn aus Graz und Slowenien. Mit der ÖBB Fahrplanauskunft können Sie ganz einfach Ihre Wunschverbindung suchen!

Zugfahren durch Österreich

Ein Andersreisender erzählt.

Zugfahren ist für mich nicht gleich Zugfahren. Ich nütze die Eisenbahn im beruflichen Alltag, aber auch zum Vergnügen. Ich reise gerne "richtig weit", genieße aber auch Zugreisen durch Österreich. Am Zugfenster ist ein entspannter Platz um die Landschaft zu beobachten. Das Alpenglühen begeistert mich immer wieder aufs Neue. Oder wenn sich am Herbstmorgen taunasse Wiesen mit nebelverhangenen Seen abwechseln.

Eine der schönsten Bahnstrecken führt in Oberösterreich durch das Salzkammergut. Mich beeindruckt die Bahnreise entlang des Traunsees nach Bad Ischl und weiter zum Hallstätter See zu jeder Jahreszeit. Bei der Fährüberfahrt vom Bahnhof nach Hallstatt spiegeln sich Ort und Gebirge im Wasser. Das ist eine der schönsten Möglichkeiten sich dem UNESCO-Ort zu nähern.

Gerhard Liebenberger
www.andersreisen.net