Winter in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

FFH- und Vogelschutzgebiet Traun-Donau-Auen

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
für jedes Wetter geeignet
Mit dem FFH- und Vogelschutzgebiet Traun-Donau-Auen konnte inmitten des oberösterreichischen Zentralraumes ein in vielen Teilbereichen artenreiches und naturnahes Ökosystem erhalten werden.


Der Donausteig streift die Traun-Donau-Auen bei Linz nur am Rande, sie stellen aber ein wichtiges Europaschutzgebiet im Zentralraum dar, den der Steig durchquert.

Im ansonsten intensiv genutzten Zentralraum konnte mit diesem Schutzgebiet ein artenreiches, naturnahes Ökosystem erhalten werden. Pflanzen wie Pfeilkraut, Wasserfeder, Schwanenblume und Krebsschere wachsen an kleineren stehenden Gewässern in der Au. Viele Amphibien leben hier, unter anderem Besonderheiten wie Rotbauchunke und Knoblauchkröte. Auch derBiber hinterlässt seit Jahren seine Spuren.

Die Naturkundliche Station der Stadt Linz arbeitet an der Weiterentwicklung des Gebietes nach ökologischen Kriterien. Eine besondere Herrausforderung stellt das Bestreben dar, die Naherholungsansprüche der Bevölkerung und die Ziele des Naturschutzes in Einklang zu bringen.

Größe: 664 Hektar

Kontakt & Service

FFH- und Vogelschutzgebiet Traun-Donau-Auen
Weikerlseestraße
4030Linz

Telefon: +43 732 7070-0
Fax: +43 732 7070-541862
E-Mail: nast@mag.linz.at
Web: www.linz.at/umwelt/4390.asp

Naturkundliche Station der Stadt Linz
Roseggerstraße 20

Telefon: +43 732 7070-0
E-Mail: nast@mag.linz.at
Web: www.linz.at/umwelt/3911.asp

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

  • Sonstige Fremdsprachenkenntnisse: .

powered by TOURDATA

ganzjährig

Täglich geöffnet

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

Von Linz: Über Wiener Straße, Umfahrung Ebelsberg, Pichling

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Eignung

  • Für jedes Wetter geeignet

Barrierefreiheit

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Sehenswürdigkeiten
FFH- und Vogelschutzgebiet Traun-Donau-Auen
Linz

Mit dem FFH- und Vogelschutzgebiet Traun-Donau-Auen konnte inmitten des oberösterreichischen Zentralraumes ein in vielen Teilbereichen artenreiches und naturnahes Ökosystem erhalten werden. Der Donausteig streift die Traun-Donau-Auen bei Linz nur am Rande, sie...