Winter in Oberösterreich

Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Die 10 Lieblingsplätze der Oberösterreicher

Wohin wandern die Oberösterreicher am liebsten? Wir haben die Oberösterreicher um ihre Meinung gefragt und sie die Lieblingsplätze ihrer Heimat wählen lassen.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Diese Wanderziele haben ein besonderes Gütesiegel, sind es doch jene, die von den Landsleuten selbst empfohlen werden.

 

Gosauseen:

Dem wilden Gosaukamm östlich vorgelagert, schließen der Vordere und der Hintere Gosausee die Nordflanke des Dachsteinmassivs ab. Ein Wanderweg leitet an den schwarz glänzenden Himmelsaugen der Gosaulacke vorbei zur Holzmeisteralm.

Zum Gosausee

 

Almsee:

Unter den Nordabstürzen des Toten Gebirges in Grünau im Almtal liegt der Almsee. Vom Gasthof Jagersimmerl wandert man zum Gasthof Seehaus am Südufer. Durch das Landschaftsschutzgebiet führt auch der Konrad-Lorenz-Weg. 

Zum Almsee

 

Dr. -Vogelgesang-Klamm:

1906 erstmals begehbar, wurde die zweitlängste Klamm Österreichs 1926/27 mit Stegen, Leitern und Stiegen ausgerüstet. Über 500 Stufen begleiten den Klammbach auf seinem tosenden Weg zum Parkplatz am Ortsende von Spital am Pyhrn.

Zur Dr. -Vogelgesang-Klamm

 

Traunstein:

Als Solitär über dem Traunsee ist der "Wächter des Salzkammerguts" manchmal bis zu 150 Kilometer weit zu erkennen. Die steilen und ausgesetzten Passagen des "Normalwegs" Mairalmsteig erfordern Schwindelfreiheit, die Klettersteige Kraft und Erfahrung.

Wanderung Mair Alm Steig

 

Dachstein-Rieseneishöhlen:

Mit der Seilbahn geht's von Obertraun auf die Schönbergalm und von dort zur Rieseneishöhle. Die Minusgrade in den gewaltigen Karsthöhlen lassen Sickerwasser zu bizarren Eiswelten gefrieren. Eine knappe Stunde dauert die Rundwanderung bis zum Ausgang.

Zur Dachstein-Rieseneishöhle

 

Höllengebirge:

Zwischen Attersee und Traunsee liegt der Kalkstock des Höllengebirges. Eine beliebte Wanderung führt von der Kienklause zum Hochleckenhaus. Der grandiose Ausblick auf das Salzkammergut lockt viele Wanderer auf die karstige Hochfläche. 

Wanderung Hochlecken

 

Schlögener Schlinge:

Die wohl spektakulärste Stromschleife der Donau lässt sich am besten vom Aussichtspunkt Schlögen betrachten. Für Wanderer auf dem Donausteig  und als Abstecher vom Donauradweg ein absolutes Muss.

Zur Schlögener Schlinge

 

Wurzeralm:

Auf etwa 1.430 Metern Höhe erreicht man per Standseilbahn das Naturschutzgebiet Wurzeralm westlich von Spital am Pyhrn. Die Inszenierung von Geologie, Flora, Fauna und Bergwelt stellt ein unerschöpfliches Freizeitparadies dar. 

Zur Wurzeralm

 

Schiederweiher:

Ein kinderwagentauglicher Wanderweg entlang der Steyr führt vom Schiederweiher im Süden von Hinterstoder flussabwärts zum Strumboding-Wasserfall. Das Spiegelbild des Toten Gebirges im Wasser des Weihers ist ein klassisches Fotomotiv.

Zum Schiederweiher

 

Pesenbachtal:

In Bad Mühllacken beginnt die Wanderung durch das Pesenbachtal. In der Waldschlucht kann man auf dem Schustersteig zur Ruine Oberwallsee abzweigen. Über "Schwarze Klamm", "Blauen Tümpel" und "Teufelsbottich" geht's schließlich zum Kerzenstein.

Zum Pesenbachtal

Oberösterreich Tourismus Information
Freistädter Straße 119
4041 Linz

+43 732 221022
info@oberoesterreich.at
https://www.oberoesterreich.at

Details und Wandertipps zu den Lieblingsplätzen der Oberösterreicher:

Gosau

Gosausee

Der Gosausee ist ein kleiner Gebirgssee, eingebetet in wunderschöner Natur mit Blick auf den Dachstein! Dieser, unter Naturschutz stehende kleine Gebirgssee zeichnet sich durch sehr kaltes, klares Wasser mit Trinkwasserqualität aus. Der Gosausee...

mehr dazu
Gosau

Weg zum Hinteren Gosausee

1h 30m

200m

5,60 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Grünau im Almtal

Almsee

Der Almsee, ein farbenprächtig schillernder, romantisch gelegener Natursee. ELDORADO für FLIEGENFISCHER Fliegenfischen am Almsee:Fischbestand: Seesaibling, Bachsaibling, Bachforelle, Regenbogenforelle, ÄscheBefischungsart: Fliegenfischen und...

mehr dazu
Grünau im Almtal

Almsee Rundweg

2h 18m

134m

9,00 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Gmunden

Mair Alm Steig auf den Traunstein

4h 15m

1101m

5,00 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Gmunden

Naturfreundesteig auf den Traunstein

3h 48m

1040m

2,30 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Obertraun

Dachstein Rieseneishöhle

Dachstein Rieseneishöhle in Obertraun Die Eispaläste im Dachstein gehören zu den größten Naturwundern der Alpen. Menschen aus allen Ländern der Erde kommen, um die unterirdische Eislandschaft im Dachstein zu sehen.Mächtige Höhlengletscher, Eisberge...

mehr dazu
Ebensee

Kaiserweg im Höllengebirge bei Ebensee

2h 28m

36m

7,20 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Steinbach am Attersee

Hochlecken ab Kienklause

5h 23m

982m

8,70 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Haibach ob der Donau

Donauschlinge Schlögen - Naturwunder Oberösterreich

Das Donautal hat ein äußerst ästhetisches Erscheinungsbild, das seinen Höhepunkt wohl hier in der Donauschlinge Schlögen findet.​ Hier zeigt sich die Kraft und Schönheit der Natur. Gewässer sind seit jeher für den Menschen von Bedeutung gewesen....

mehr dazu
Haibach ob der Donau

Steiner Felsen - Aussichtspunkt und Rastplatz Schlögener Donauschlinge

Den Aussichtspunkt Steiner Felsen erreichen Sie zu Fuß auf den schönen Wanderwegen von Schlögen oder Inzell (Höhenanstieg rund 240 m) oder auch direkt vom Ortszentrum der "Naturwunda" Gemeinde Haibach ob der Donau.Wenn Sie mit dem Auto anreisen...

mehr dazu
Spital am Pyhrn

Hochmoor Teichlboden - Wurzeralm

Das Hochmoor Teichlboden auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn ist einer der interessantesten Naturräume Österreichs. Das höchstgelegene Hochmoor der nördlichen Kalkalpen, der Teichlboden ist als Rest des hier vor 10.000 bis 7.000 Jahren noch...

mehr dazu
Spital am Pyhrn

Wurzeralm im Sommer - Spital am Pyhrn

Mit der Standseilbahn in kürzester Zeit auf 1.400 m Seehöhe. Der Rundwanderweg "2 Millionen Jahre in 2 Stunden" führt um das größte Nieder- und Hochmoor im östlichen Kalkalpengebiet. Vorbei an vielfältigem Pflanzenreichtum gelangt man zum idyllischen...

mehr dazu
Hinterstoder

Schiederweiher Hinterstoder

"9 PLÄTZE - 9 SCHÄTZE": 1 SIEGERDer Schiederweiher in Hinterstoder ist der schönste Platz im ganzen Land!GROSSER ERFOLG FÜR EINEN KLEINEN SEE: Der Schiederweiher im Stodertal ging am Nationalfeiertag aus der ORF2-Liveshow „9 Plätze – 9 Schätze“ als...

mehr dazu
Hinterstoder

Hinterstoder - Schiederweiher

0h 27m

29m

2,80 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Hinterstoder

Schiederweiher - Polstergut - Dietlgut

2h

32m

6,10 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Feldkirchen an der Donau

Naturschutzgebiet Pesenbachtal

Schluchtartig stürzt sich der Pesenbach wie die meisten Mühlviertler Bäche in die Donau. Er bildet das Kernstück des Naturschutzgebietes Pesenbachtal.NEU: Wandererlebnisinszenierung WEGE ZUR HEILUNGauf Kneipps Spuren die Kraftplätze und die Sagen des...

mehr dazu
Feldkirchen an der Donau

Dem Pesenbach entlang

1h 18m

321m

4,40 km

Schwierigkeit:
zur Tour