© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Landschaft im Mühlviertel
Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Regeln für die Ein- und Ausreise

Einreise nach Österreich

1. Einreise aus Staaten mit geringem epidemiologischem Risiko (Anlage 1): 3-G-Regel, keine Quarantäne

Aus diesen Ländern ist jede Art der Einreise – auch zu touristischen Zwecken – möglich:

Andorra, Australien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Fürstentum Liechtenstein, Griechenland, Hong Kong, Irland, Island, Italien, Jordanien, Kanada, Katar, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Macau, Malta, Moldau, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Saudi-Arabien, Schweden, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweiz, Südkorea, Taiwan, Tschechische Republik, Ungarn, Uruguay, Vatikan, Vietnam, Zypern.

Für die Einreise ist ein aktueller  3G-Nachweis (Getestet | Geimpft | Genesen) erforderlich.

Kann dieser nicht vorgelegt werden, ist eine Registrierung vorzunehmen und unverzüglich, jedenfalls aber innerhalb von 24 Stunden, ein Test nachzumachen.

 

Sonderbestimmung für die Einreise per Flugzeug aus Zypern:

Personen, die auf dem Luftweg aus Zypern einreisen, haben ein negatives Ergebnis eines PCR-Tests (maximal 72 Stunden alt) oder einen Impfnachweis über die erfolgte Vollimmunisierung (ab der zweiten Teilimpfung bzw. im Falle eines Impfstoffs, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, 21 Tage nach der Impfung) mitzuführen.

Liegt kein Nachweis vor, ist eine Registrierung vorzunehmen und unverzüglich am Flughafen ein PCR-Test durchführen zu lassen. Ist aufgrund besonderer Umstände (zB Landung außerhalb der Betriebszeiten der Teststation am Flughafen) eine unverzügliche Testung am Flughafen nicht möglich, kann ein PCR-Test in Ausnahmefällen binnen 24 Stunden nachgeholt werden.

 

2. Einreise aus Virusvariantenstaaten (Anlage 2): PCR-Test, Registrierung und Quarantäne

Die Einreise aus Virusvariantenstaaten ist wie bisher nur sehr eingeschränkt möglich. Dazu zählen:

Brasilien, Chile, Costa Rica und Suriname

Im Wesentlichen dürfen nur österreichische StaatsbürgerInnen und Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich einreisen. Auch die Einreise aus humanitären Gründen oder im zwingenden Interesse der Republik ist möglich.

Für Personen, die aus einem Virusvariantengebiet einreisen bzw. sich in den vergangenen zehn Tagen in einem solchen aufgehalten haben, gilt wie bisher: Die Einreise ist nur mit einem negativen molekularbiologischen Testergebnis (z. B. PCR) möglich. Die Testpflicht gilt auch für geimpfte und genesene Menschen. Zudem ist eine Registrierung vorzunehmen und unverzüglich eine zehntägige Quarantäne anzutreten.

Freitesten: Das vorzeitige Beenden der Quarantäne durch einen negativen PCR- oder Antigen-Test ist frühestens am 5. Tag nach der Einreise auf eigene Kosten möglich.  Für die Durchführung des Tests darf der Quarantäne-Ort verlassen werden.

Ausgenommen von der Quarantäne sind Einreisen aus beruflichen Gründen zum Besuch einer internationalen Einrichtung oder im überwiegenden Interesse der Republik Österreich. Diese Personen dürfen unter Vorlage eines negativen PCR- oder Antigen-Tests ohne Verpflichtung zur Quarantäne einreisen. Der Zeitpunkt der Abstrichnahme darf bei einem PCR-Test wie bisher maximal 72 Stunden zurückliegen, bei einem Antigen-Test nur mehr 48 Stunden. 

Das Formular für das Gesundheitszeugnis finden Sie hier in deutscher Sprache und hier in englischer Sprache zum Download. Außerdem muss die berufliche Natur der Reise nachgewiesen werden. Weitere Informationen zu den Ausnahmeregeln erhalten Sie auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

 

3. Einreise aus sonstigen Staaten: 3-G-Regel, Registrierung und Quarantäne

Personen, die aus einem sonstigen (nicht zuvor angeführten) Staat einreisen bzw. sich in den vergangenen zehn Tagen in einem solchen aufgehalten haben, müssen einen 3G-Nachweis (Getestet | Geimpft | Genesen) mitführen, eine Registrierung vornehmen und unverzüglich eine zehntägige Quarantäne antreten. Die Quarantäne kann vorzeitig beendet werden, wenn frühestens 5 Tage nach der Einreise ein negativer PCR- oder Antigen-Test durchgeführt wird. Von der Quarantäne ausgenommen sind Personen, die einen Impfnachweis über eine Vollimmunisierung mitführen. 

 

Registrierung

Ist vor der Einreise nach Österreich eine Registrierung vorgeschrieben, so hat diese frühestens 72 Stunden vor Einreise elektronisch durchzuführen (Pre-Travel-Clearance - PTC). Hier finden Sie das PTC-Registrierungsformular auf Deutsch und auf Englisch. Die Registrierungsbestätigung ist bei einer Kontrolle elektronisch oder ausgedruckt vorzuweisen. 

Die elektronische Registrierung ist für Pendler nur einmal alle 28 Tage nötig bzw. sobald sich die registrierten Daten ändern.

 

Rückreise ausländischer Gäste

Abhängig von den jeweiligen Bestimmungen des Herkunftslandes.
Nachfolgend die aktuellen Bestimmungen:

 

Deutschland:

3G-Nachweis (Getestet | Geimpft | Genesen): Für alle Einreisenden ab zwölf Jahren, die nicht über einen Impf- oder Genesenen Nachweis verfügen, gilt eine allgemeine Testpflicht. Zugelassen sind sowohl Antigenschnell- als auch PCR-Tests (keine Selbsttests, Gültigkeitsdauer Antigen-Schnelltest 48 Stunden; PCR-Test 72 Stunden). Die Nachweise sind bei Einreise mitzuführen und müssen bei stichprobenhaften Überprüfungen durch die Behörden vorgelegt werden.

 

 

Tschechien:

Die Rückreise nach Tschechien aus Österreich ist ohne Beschränkungen möglich. 

 

Schweiz:

  • Bei Rückreise mit dem PKW ist die Einreise aus Österreich in die Schweiz ohne Beschränkungen möglich.
  • Bei Einreise mit Flugzeug, Bahn oder Bus ist eine Digitale Einreiseanmeldung erforderlich: Hier geht's zur Digitalen Einreiseanmeldung.
  • Bei Einreise mit dem Flugzeug müssen nicht-geimpfte/nicht-genesene Personen einen negativen PCR-Test oder Antigen-Test vorweisen.

 

Italien:

  • Registrierung: Es müssen sich alle Reisenden über das digitale Passagier-Lokalisierungs-Formular (dPLF) anmelden (Browser Firefox oder Chrome nützen). Bei technischen Problemen ist die ausgedruckte Selbstdeklaration (englische Version) auszufüllen und mitzuführen. Die deutsche Version der Selbstdeklaration kann als Ausfüllhilfe herangezogen werden - die mitgeführte Version muss jedoch englisch oder italienisch sein, lediglich in Südtirol wird das deutsche Formular anerkannt. Für Südtirol erfolgt die Registrierung über das Online-Einreise-Formular.
  • 3G-Nachweis:
    • Getestet: Vorlage eines negativen PCR- oder Antigen-Tests (nicht älter als 48 h). Beim Zertifikat muss es sich um einen "Grünen COVID-Pass" mit QR-Code handeln. Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.
    • Geimpft: Nachweis über die vollständige Schutzimpfung mit einem anerkannten Impfstoff, wobei seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind. Beim Zertifikat muss es sich um einen "Grünen COVID-Pass" mit QR-Code handeln. Ein herkömmlicher Impfpass ohne QR-Code reicht nicht.
    • Genesen: Nachweis über erfolgte Genesung von COVID-19 (mittels "Grünen COVID-Pass"), wobei das positive Testergebnis nicht älter als 180 Tage sein darf.

 

Niederlande:

Österreich wird in den Niederlanden seit 10.06.2021 auf der Liste der sicheren Länder geführt (Ländercode gelb). Daher entfällt bei der Rückreise aus Österreich auch die bisher geltende PCR-Testpflicht und Quarantäne. Nur bei Einreise mit dem Flugzeug ist das Ausfüllen des Formulars health declaration erforderlich.

 

    Slowenien:

    Die Rückreise nach Slowenien aus Österreich ist ohne Beschränkungen möglich. 

     

     

    Aktuelle Reise-, Grenz- und Verkehrsinformationen

    Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Seiten: