Linz in Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Anmelde-Button stimme ich zu, Informationen vom Convention Bureau Oberösterreich von Oberösterreich Tourismus GmbH per E-Mail und telefonisch zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Vor- und Zuname) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet (Einladungen zu Branchenevents, Fachexkursionen, Vermittlung von maßgeschneiderten Angeboten, Anfragen zu Beratungsgesprächen in Ihrem Unternehmen) und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

 

Social Media als Key Tool für hybride Events

Hybrid-Events, also Veranstaltungen bei denen TeilnehmerInnen sowohl physisch als auch virtuell aktiv teilnehmen – unabhängig von geographischen und physischen Grenzen – werden in Zeiten des Klimawandels oder einer Pandemie immer beliebter.

Die digitale Vernetzung bei Hybrid-Events sollte sich aber nicht nur auf eine Plattform, eine Technologie oder ein Gerät beschränken. Es sollen dabei alle virtuell verfügbaren Kommunikationskanäle genutzt werden. Social Media spielt dabei in allen Phasen des Events eine große Rolle:

Vor dem Event:

  • Abfrage von Inhalten und Wünschen bei der Community
  • Einbindung von Spielen
  • Bereitstellung und Bewerbung des offiziellen Hashtags des Events

Während des Events:

  • Einrichtung einer sogenannten Social Media Wall (Twitter, Instagram bei der alle Posts mit vorher vereinbartem Hashtag angezeigt werden)
  • Abstimmungen des Publikums mit Echtzeit-Auswertung
  • Digitales Gästebuch
  • Einsatz von QR-Codes für weiterführende Informationen

Nach dem Event:

  • Foto und Videogalerie auf Facebook oder Youtube bereitstellen
  • Feedback-Tools einbinden
  • Online-Games mit Mehrwert einstellen
  • #throwback-Posts als Erinnerung ans Event

 

 

 


Präsenz und Aufmerksamkeit der Teilnehmer bleiben auch beim Hybrid-Event eine der wichtigsten Erfolgskomponenten.

Wichtig zu beachten ist, dass die virtuelle Form des Contents nur dann funktioniert, wenn er in eine durchdachte Marketing- und Content-Strategie integriert ist. Welchen Content spiele ich wann und auf welcher Plattform? Virtuelle Angebote sollten für den Teilnehmer interaktiv gestaltet werden und nicht zu sehr von der realen Welt ablenken, sondern sollten einen Mehrwert bieten und den virtuellen Teilnehmern das Gefühl geben vor Ort dabei zu sein.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Anfrage & Kontakt
Kostenfreie Beratung für Ihr nächstes Event!