Foto: OÖ Privatvermieter Verband / Tourismusverband S´Innviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden vom Privatvermieter Verband Oberösterreich ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Bierregion Innviertel – überraschend anders

Salzburg und Passau ist ein Landstrich, der entdeckt werden will. Denn die Region bietet einen bunten Fächer an sinnlichen Urlaubsfreuden: SPA Resort Therme Geinberg, bestens markierte Rad- und Wanderwege, Kunst und Kultur vom Feinsten sowie Hochgenüsse aus Küche und Keller. Kraft & Energie aus der Natur schöpfen. Viele Radwege wie der Römer- und Innradweg sowie ein umfangreiches Netz an Lauf- und Nordic-Walking Strecken in der einzigartigen Naturlandschaft des Europareservates Unterer Inn lassen aktive Freizeitsportler fündig werden. Das breitgefächerte Kulturangebot komplettiert das Angebot. Die privaten Gastgeber dieser Region geben Ihnen gerne Tipps für Ihre ganz persönliche Urlaubsgestaltung. Bei jedem Wetter kann der Gast so seine schönste Zeit des Jahres ideal verbringen.

Ausflugsziele, Veranstaltungen und mehr

Lieblingsrezept - Innviertler Surspeckknödel

Zutaten

für Innviertler Surspeckknödel (ca. 40 – 50 Stück) ca. 10 Portionen 1

1 kg gewürztes Haus-oder Bauernbrot, entrindet und geschnitten 
1,5 kg griffiges Mehl
1 Ei
ca.0,3 l Wasser
2-3EL Öl
2 TL Kümmel gemahlen
1 kg Surspeck (gewaschen und gut gekühlt), ev. vom Metzger schon vorgeschnitten
Pfeffer
gehackte Petersilie
Paprika                                                           

Foto: OÖ Privatvermieter Verband / Genussregion Innviertler Surspeck

Zubereitung

Entrindetes geschnittenes Brot in etwas heißem Wasser im Topf einweichen, sodass es leicht durchfeuchtet ist; ca. 10 min. stehen lassen;  dann mit den Händen und etwas Mehl abreiben und auf Küchenbrett mit Mehl zu  Teig kneten. Öl und Ei dazugeben bis der Teig geschmeidig ist. Ev. Salz und Brot-Gewürze dazu. Wenn Sie einen Knethaken bei Ihrer Küchenmaschine haben, geht das alles im Handumdrehen. 3-4 Std.rasten lassen. Das ist das Wichtigste, damit der Teig genügend dünn gezogen werden kann, ohne Löcher zu bekommen. Inzwischen aus ganz kleinwürflig geschnittenem Surspeck (ev. gleich beim Metzger  so bestellen), Schnittlauch, Petersilie (je nach Geschmack), Pfeffer und Prise Paprika kleine Kugerl formen (ca. 2-3 cm ). Einkühlen bzw. kurz einfrieren. Die Hände in Wasser tauchen und Teig pro Knöderl mit Fingern ganz dünn ausziehen. Surspeck darauf und das letzte Loch zuschmieren. Ev. mit kl. Messerl dickeres Stück, wo die Knödelhülle oben zusammengelegt wird, wegschneiden, damit Teig auch gleichmäßig dünn werden kann. Eine andere Variante ist :Teigrollen in gleichmäßige Stücke schneiden, diese flachdrücken, mit Speckkugerl belegen und formen.

Knöderl in genug wallendes Wasser legen. Nach. ca. 10-15 min, wenn sie aufsteigen, noch etwas ziehen lassen und entweder klassisch auf Sauerkraut oder auch auf buntem Sommersalat mit Kräutern und milder Marinade anrichten. Die “Gmischten Knödel ” sind je mit Grammeln, Surspeck oder Brat gefüllt.