© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/David Lugmayr: Winter in Oberösterreich
Winter in Oberösterreich

Regeln für Beherbergungsbetriebe

  • Beim Betreten von Beherbergungsbetrieben ist ein 2G-Nachweis vorzuweisen.
  • In geschlossenen Räumen allgemein zugänglicher Bereichen ist eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben oder derselben Besuchergruppe angehören, soll ein Abstand von mindestens zwei Metern eingehalten werden. Kann dieser Abstand nicht eingehalten werden, so ist auch in Outdoorbereichen des Beherbergungsbetriebs eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Registrierung mit Telefonnummer und wenn vorhanden E-Mail-Adresse (zusätzlich zur üblichen Anmeldung laut Meldegesetz).
  • Der Betreiber hat einen COVID-19-Beauftragten zu bestellen und ein COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen.
  • Gäste, die aus folgenden Gründen in einem Beherbergungsbetrieb übernachten, benötigen für die unbedingt erforderliche Dauer des Aufenthalts nur einen 3G-Nachweis:
    • aus unaufschiebbaren beruflichen Gründen
    • zum Zwecke der Betreuung hilfsbedürftiger Personen
    • zur Stillung eines dringenden Wohnbedürfnisses
    • zum Zwecke des Schul- oder Universitätsbesuchs
    • zum Zwecke des Kurbesuchs oder des Besuchs einer Rehabilitationsanstalt
    • Personen, die sich zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Bestimmung bereits in der Beherbergung befanden, für die im Vorfeld vereinbarte Aufenthaltsdauer.