© Gravelbiken Weissenbachtal Foto: Erwin Haiden bikeboard.at
Auf diesem Foto sieht man zwei Personen, die mit den Gravelbikes im Weissenbachtal in Bad Goisern unterwegs sind.
Auf diesem Foto sieht man zwei Personen, die mit den Gravelbikes im Weissenbachtal in Bad Goisern unterwegs sind.
Suche
Suchen
Schließen

Gravel Biking in Oberösterreich

Gravel Biking ist eine Disziplin des Radsports, die Elemente des Straßenradfahrens und Mountainbikens kombiniert. Dies ermöglicht vielseitiges Radfahren und Erkunden verschiedener Geländearten. Ob Schotterstraßen, Feldwege oder unbefestigten Pfade - mit einem Gravel Bike sind all diese Strecken ein Kinderspiel. Überwinden Sie die Grenzen zwischen Straßen- und Geländefahren und entdecken Sie die traumhafte Natur in den Bergregionen Oberösterreichs.

Was ist ein Gravel Bike?

"Gravel" ist englisch und heißt auf deutsch "Schotter". Die Fahrräder, die für diese spezielle Radsportart verwendet werden, sind als Gravel Bikes bekannt. Sie sind ganz grob gesagt, geländegängige Rennräder. 

Unter einem Gravel Bike versteht man eine Mischung aus einem Rennrad und einem Mountainbike, es ist ein geländetaugliches Fahrrad mit einem Rennrad-Lenker, das mit etwas breiteren Reifen und Scheibenbremsen ausgestattet ist. Dank dieser, kann man wunderbar auf befestigten, aber nicht asphaltierten Straßen fahren. Machen Sie also ruhig einen Abstecher auf eine Forststraße oder einen Schotterweg um Naturjuwele und Besonderheiten abseits der Straße zu entdecken. 

Weitere Gravel Bike Strecken in der Region Dachstein Salzkammergut finden Sie hier

Die Experten für Gravel Bikes

Hier finden Sie die Experten für Gravel Bikes: Von Verleihstellen und Shops, über Guides bis hin zu Service- und Werkstätten. 

Gravel Austria: Die Gravelbike-Tour durch ganz Österreich

Die Gravel Austria-Route führt auf insgesamt 3.000 Kilometern entlang herrlicher Berg- und Seenlandschaften quer durch ganz Österreich. Der Abschnitt in Oberösterreich geht am malerischen Mondsee los, führt weiter in die Kaiserstadt Bad Ischl, durch das Innere Salzkammergut und folgt dann dem Ufer des Traunsees. Durch das Innviertel geht es weiter in Richtung Norden, dann geht's ein Stück entlang der Donau, bevor die herausfordernden Abschnitte in Richtung Mühlviertel bezwungen werden wollen. Der Verlauf der Strecke geht weiter entlang der österreichisch-tschechischen Grenze bis nach Bad Leonfelden. Hügelig folgt die Tour Richtung Osten bis nach Freistadt und weiter nach Liebenau, wo die Route über den Koblpass, der höchsten Passstraße Oberösterreichs, führt. Die Route setzt sich fort und führt schließlich nach Niederösterreich.

Details zur Gravel Austria

Noch mehr Infos, gratis Kataloge, Urlaubsideen, Angebote...
Abonnieren Sie den Oberösterreich Reise- und Freizeit-Newsletter!

Rad- und Bikegeschichten aus Oberösterreich lesen