Mountainbiken im Salzkammergut

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Auf Sommerfrische: Freizeittipps für den Urlaub nach der Trophy

Von Trophy-Fan Lisi Hager

Was wäre die Salzkammergut Trophy ohne Zeitnehmung und Wettkampfatmosphäre? Eine unendliche Aneinanderreihung herrlicher Urlaubsspots ...

Bald ist es soweit: Von 14. bis 16. Juli 2017 steigt in Bad Goisern die Salzkammergut Trophy - heuer zum unglaublichen 20. Mal. Längst ist die Kultveranstaltung den Grenzen des 2.000-Einwohner-Dorfes entwachsen. Gestartet wird mittlerweile auch in Obertraun und Bad Ischl, geschlafen überhaupt in sämtlichen Zimmern, die zwischen Kaiserstadt und Dachstein, Skiflugschanze und Postalm aufzutreiben sind. Die Bundesstraße mutiert zur Parkfläche, die Salzbergbahn zum Shuttle-Dienst und der Fußballrasen zum Campingplatz. Kurzum: Es herrscht Ausnahmezustand in der UNESCO-Welterberegion.

Ein Stress, dass die Hälfte auch reichen würde? Zweifelsfrei. Aber auch ein Erlebnis, das es nicht zu missen gilt und eine Atmosphäre, die jeder Langstrecken-Fan zumindest einmal in seinem Leben auskosten sollte. Und hier setzen die folgenden Tipps und Hinweise an. Denn die Strecken der Salzkammergut Trophy zählen landschaftlich zum Schönsten, das Österreich zu bieten hat. Sie in vollen Zügen zu genießen, gelingt jedoch in der Hitze des Gefechts nur den Wenigsten. Von den Erholungs- und Bademöglichkeiten links und rechts des Weges ganz abgesehen. Somit unsere dringende Empfehlung für Trophy-Helden und ihre Begleiter: Ein paar Tage Urlaub anhängen und z.B. folgende Spots entlang der Marathonstrecke im Rahmen gemütlicher MTB-Touren besuchen:

Touren-Tipp Hallstatt mit Salzberg und Waldbachstrub

Hallstatt (Parkplatz Salzbergbahn) - Echerntal - Abstecher zum Salzberg - Roßalm - Gosausee - Gosauzwang - Hallstatt

Salzberg mit Salzbergwerk und Skywalk

Der Scharfrichter der A-, B- und C-Distanz hat abseits seiner hundsgemeinen Kehren und Steilpassagen einiges zu bieten. Ein Besuch des ältesten Salzbergwerkes der Welt samt Bergmannsrutsche, unterirdischem Salzsee und Grubenbahnfahrt ist natürlich ein echtes Abenteuer, setzt jedoch eher die Anreise per pedes oder Salzbergbahn voraus. Wer raufstrampelt, aber sein MTB nicht unbeaufsichtigt lassen will, kann immerhin (und gratis) das oberirdische Schaugrab besichtigen. Außerdem lockt die neue Aussichtsbrücke, welche schnurtracks zum 350 m über Hallstatt schwebenden Skywalk mit sensationellem "Welterbeblick" über Hallstatt, See und Berge führt. Danach Kaffee und Kuchen auf der Terrasse des Rudolfsturms, und der Ausflug ins Hochtal ist perfekt.

Waldbachstrub

Während des Rennens, vom Salzberg kommend, ist's ja oft nur ein kurzes Tosen und Stauben, einem unerklärlichen Spuk gleich. Aber wer sich dem Waldbachstrub übers wildromantische Echerntal nähert, bekommt einen adäquaten Eindruck von der Urgewalt des Wassers, die Lauter- und Waldbach hier gemeinsam demonstrieren. Faszinierend der Lärm, unter welchem das Duo über 50 Meter in die Tiefe stürzt, und wohltuend der eiskalte Sprühregen direkt über der Felswand, speziell an einem heißen Sommertag. Damit nicht genug, stellt die gesamte Klamm ein einzigartiges Naturschauspiel dar; auf den großartigen "Gletschergarten" (ein eiszeitliches Naturdenkmal, festes Schuhwerk für Begehung empfohlen) erhascht man auch von der Forststraße aus einen Blick.

Touren-Tipp Obertraun mit Koppenwinkel & Bike Arena

Obertraun (Parkplatz Strandbad) - via Salzkammergutradweg entlang der Traun zum Gasthaus Koppenrast - Forststraße ins Naturschutzgebiet - Koppenwinkelalm - Parkplatz Dachstein Krippenstein Seilbahn - Bike Arena - Gasthof Dachsteinhof - über Köhlerbrücke zurück in den Ort

Koppenwinkel

Obertraun, das unterschätzte Juwel! Die kleine Gemeinde am Südufer des Hallstätter Sees ist mehr als Labstation und Startort. Wo A- plus B-Fahrer ihre Henkersmahlzeit für den Salzberg einnehmen und C-Fahrer in ihr Trophy-Abenteuer gehen, locken u.a. ein herrliches Strandbad oder der Krippenstein mit seinen Eishöhlen und Aussichtsplattformen. Ein ungleich ruhigerer, aber nicht minder anziehender Flecken Erde liegt östlich der C-Startschleife im Naturschutzgebiet Koppenwinkel. Aus dem Boden aufsteigende Quellen speisen dort die glasklare Koppenwinkellacke, ein paar Meter traunaufwärts quillt der Bühlerbach mit Macht und Getöse aus waldigem Erdreich hervor. Farne, Moose, Huflattich und die schroffen Wände des Koppen zaubern ein ganz eigenes Flair.

Bike Arena Obertraun

Die Starter der C-Distanz nehmen einige Meter der 2014 eröffneten Bike Arena, einer Trainings- und Wettkampfstätte für die olympische Disziplin Cross Country, unter die Räder. Tatsächlich hat die permanente XC-Strecke am Fuße des Dachstein jedoch sehr viel mehr zu bieten als jene kurze Schnupperrunde. Binnen vier Kilometern reichen hier einander auf Weltcup-Niveau künstliche wie natürliche Hindernisse, Rockgardens, Wurzeln, Steilstücke und Anleger die Hand - das ideale Terrain, um an der Fahrtechnik zu feilen! Das hierfür nötige Ticket samt optionalem Trainer gibt's im angrenzenden Bundessport- und Freizeitzentrum, wo auch ein Pumptrack angelegt wurde. Tipp zum Wiederauffüllen der Speicher nach getaner Arbeit: das Gasthaus Koppenrast.

Touren-Tipp Bad Goisern mit Hütteneckalm und Strandbad Untersee

Bad Goisern - wie Strecke A/B nach Untersee - St. Agatha - entlang Zlambach und über Langwies Rtg. Halleralm - Parkplatz Flohwiesen - Hütteneck - retour nach Goisern wie Strecke B/D/E über Ewige Wand

Hütteneckalm

 Fast jeder Trophy-Teilnehmer kennt das Hütteneck, werden doch die vier bestgebuchten Strecken über diese Anhöhe zwischen Innerem und Steirischem Salzkammergut geführt. Aber je öfter man das rennbedingte Halligalli auf der Alm mit Blitzlichtgewitter, Anfeuerungsrufen und Hubschrauberlärm schon erlebt hat, desto unfassbarer ist Folgendes: Leises Gläserklirren, sanftes Murmeln von entfernten Tischgesprächen, gelegentliches Muhen, Meckern oder Blöken aus dem Streichelzoo, und ansonsten völlige Stille. Mit wahrhaft atmenberaubenden Ausblick auf Dachstein und Hallstätter See nach schweißtreibender Auffahrt bei Kasnock'n oder Kaiserschmarrn auf der Sonnenterrasse sitzen und der Zeit beim Vergehen zusehen - das ist Urlaub!

Strandbad Untersee

Baden gehört zum Sommer wie der Topf zum Deckel. Deshalb hier natürlich auch ein Tipp zum Verwässern der für Radfahrer so typischen Bräunungsstreifen an Armen und Beinen: das idyllische Strandbad im Bad Goiserer Ortsteil Untersee. Wer sein Trophy-Pensum rasch erledigt, kann von dessen Liegewiese aus sogar noch späte A-Helden am Ostuferweg beobachten. Ansonsten ist die großzügige Anlage samt Umkleiden, Imbissbude, Spielplatz, Sprungbrett, abgegrenztem FKK-Bereich uvm. einfach ein herrlicher Platz, um zu relaxen und sich in den erfrischenden Fluten des Hallstätter Sees wirklich abzukühlen. Eintritt frei, erreichbar auch per Schiff!

Touren-Tipp Bad Ischl mit Blaa Alm und Sommersbergsee

Bad Ischl - Rettenbachtal - Blaa Alm - Altaussee - entlang Altausseer Traun nach Bad Aussee - Sommersbergsee - Höheralm - über alte Pötschenstraße nach Bad Goisern - Radweg nach Bad Ischl

Blaa Alm

Eine der legendären, mindestens so guten wie riesigen Cremeschnitten vom Assistenzpunkt J (bzw. gleich nebenan) der A- und E-Strecke muss genossen haben, wer im Salzkammergut weilt. Davon abgesehen, dass die Blaa Alm auch sonst ein sehr lauschiges Plätzchen samt gemütlicher Terrasse, großartigem Kinderspielplatz, exzellenter Küche und schönen Wanderwegen rundherum ist. Insofern bietet sich dieser Ort auch für Familien mit geteilten sportlichen Interessen an: Die einen genießen Hütte, Infrastruktur und Umgebung, die anderen düsen rasch über die Panoramastraße hinauf zum Loser!