Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Den Regenbogen
auf dem Teller.

Fasten nach den Farben des Regenbogens

Sie ist eine Frau, die weiß was sie will: Gesund leben, glücklich sein, alt werden. Ihren stressigen 80 Stunden-Job in der Immobilien-Branche hat Birgit Haglmüller deshalb kurzerhand gekündigt und mit Anfang 40 umgesattelt. Heute ist sie Ernährungstrainerin und Yogalehrerin in Bad Hall. Aus eigener Erfahrung weiß sie, was es braucht um Geist und Seele zu regenerieren: farbenfrohe Ernährung, viel Bewegung und ein Bad im Wald.

Ernährungstrainerin Birgit Haglmüller weiß was gesund und glücklich macht.

Fasten mit Genuss

"Fasten ist nicht gleich abnehmen. Es ist vielmehr ein Innehalten, eine Selbstreflexion und ein sich aus dem Alltag rausnehmen", sagt Birgit Haglmüller und bestellt eine Süßkartoffel-Mandellasagne. Heute ist der orange Fasten-Tag und somit Tag zwei eines einwöchigen Regenbogenfastens im EurothermenResort Bad Hall. Täglich landet eine andere Farbe auf dem Teller. Zum Frühstück etwa ein Getreidebrei mit Orangen, zu Mittag ein Gericht mit Kürbis oder Süßkartoffeln. Und am Abend eine Speise mit Karotten. Denn Farben wirken nicht nur auf die Psyche. "In orangen Gerichten ist etwa sehr viel Betacarotin. Pflanzenfarbstoffe wirken ähnlich wie Vitamine oder Mineralstoffe auf uns", weiß die Expertin. 850 Kalorien pro Tag dürfen ihre fastenwilligen Schützlinge zu sich nehmen. "Aber unsere Gäste fasten mit Genuss", weiß Haglmüller lachend und trinkt einen orangen Smoothie.

Die Speisekarte der Fastenkur liest sich wirklich sensationell: Erdäpfel-Kräuterroulade mit Lauchgemüse, Safranrisotto mit sautiertem Stangensellerie und Erdäpfellaibchen mit Tomatenpesto sind da zu finden. In Bad Hall verzichtet man auf hohem Niveau und mit tief verinnerlichter Lebensfreude. 


Der Mensch soll sich bevorzugt behandeln, ohne egoistisch zu sein.

Ein bis zwei Mal pro Jahr macht auch Birgit Haglmüller selbst eine Fastenkur. Sonst unterstützt sie ihre fastenwilligen Gäste beim Überwinden der Fastenkrise, die meist am zweiten oder dritten Tag auf die Stimmung schlägt. Sie entsteht als eine Nebenwirkung der Entgiftung und ist auch auf die Umstellung des Stoffwechsels zurückzuführen. Gut, dass ein vielfältiger Aktivitätsplan in Bad Hall für Abwechslung sorgt: Yoga, Waldbaden und Meditation wirken sich positiv auf die Stimmung aus. 

Kraft tanken in Bad Hall

Das abwechslungsreiche Programm lenkt vom Magenknurren ab.

Was übrig bleibt

Die Fastengäste fühlen sich nach einer Woche voller Energie und mit ihrem Körper im Einklang. "Alle Giftstoffe sind draußen", erzählt die Ernährungstrainerin. "Der Geschmackssinn ist völlig erneuert und ein Apfel schmeckt plötzlich wieder unglaublich süß." Frauen nehmen in einer Fastenwoche meist etwas weniger ab als Männer. Zwischen zwei und sechs Kilogramm weniger zeigt die Waage nach einer Woche Regenbogenfasten an, je nach Konstitution. Übrig bleiben aber auch gute Vorsätze und der Wunsch etwas mehr auf sich selbst zu achten.

Beraterin, Trainerin, Fastenmentorin: Birgit Haglmüller (re.) unterstützt ihre Fastengäste auch mental.

Vom Handwerker bis zur Top-Managerin: Das Angebot in Bad Hall wird über alle Schichten hinweg gut angenommen. "Nur wenn Ehemänner von ihren Frauen zum Fasten zwangsverpflichtet werden, dann ist so eine Fastenwoche zum Scheitern verurteilt", erzählt Haglmüller aus dem Nähkästchen. Während der Fastenwoche wird auch der Verzicht aufs Smartphone empfohlen. Immerhin geht es darum Geist und Seele zu regenerieren.

Entschleunigung mit bunten Speisen. 

"Ich merke schon, dass die Gäste auch viel reden wollen, mit jemandem der nicht wertet. Themen sind persönliche Probleme oder Herausforderungen im Job.  Wir haben da immer ein offenes Ohr, sind aber keine Psychologen." Und wenn Haglmüller dann von den vollen Terminkalendern und den marathonartigen Meetings erzählt bekommt, dann weiß sie wieder eines: "Ich habe im Leben alles richtig gemacht.

Bunte Rezepte

Essen nach Farben. Wir stellen Ihnen hier Rezepte von orange und grün bis hin zu rot und gelb vor. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen.

ORANGE - Süßkartoffel-Mandellasagne mit Marillen Chutney

Zutaten:

  • 700 g Süßkartoffeln
  • 200 ml Mandelmilch
  • 25 g Mehl griffig
  • Olivenöl
  • 30 g Mandelsplitter
  • je 1 Msp. Nelke gemahlen, Kräutermischung getrocknet, Cayenne,
  • 1 Msp. Zimt gemahlen
  • 300 g Marillen
  • 2 EL Honig
  • 1 Msp. Pfeffer
  • 1 kleine Chili-Schote
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Einen Teil der Süßkartoffeln der Länge nach halbieren, auf ein mit Olivenöl eingefettetes Blech legen und im Ofen bei 160 C° Heißluft für ca. 35 min garen lassen.

Anschließend die Schale entfernen und einem Kartoffelstampfer zerdrücken (Püree). Den anderen Teil der Süßkartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne kurz anbraten. Zum Abtropfen auf ein Küchenpapier legen.

3 Esslöffel Olivenöl und etwas Mehl in einen Topf geben und mit der Mandelmilch eine Bechamel zubereiten. Mit Nelke, der Kräutermischung, Cayenne und Zimt abschmecken. Nun Süßkartoffelscheiben, Bechamel und Süßkartoffelpüree abwechselnd in eine Form schichten, mit einer Mischung aus etwas Püree und Bechamel als "Deckel" auf der Lasagne abschließen. Diese dann für knapp 30 min bei 160 C° Heißluft im Ofen fertigbacken.

Marillen-Chutney:

Marillen entkernen, in kleine Würfel schneiden, mit etwas Wasser und dem Honig leicht erhitzen und vom Herd nehmen. Mit Pfeffer und Chili abschmecken.

GRÜN - Erdäpfel-Kräuterroulade mit Lauchgemüse

Zutaten:

  • 500 g gekochte gepresste mehlige Kartoffel (kalt)
  • 100 g Vollkornmehl
  • 80 g Speisestärke
  • 50 g Petersilie gehackt
  • 50 g Schnittlauch fein geschnitten
  • 10 g Thymian fein gehackt
  • 5 g Rosmarin fein gehackt
  • 5 g Beifuß getrocknet gerebelt
  • Muskatnuss gerieben
  • 1 Stange Lauch
  • 100 ml Gemüsefond
  • 2 Zweige Rosmarin

Zubereitung:

Die Kartoffel (in Schale) am Vortag kochen. TIPP: Für mehr Aromen dem Kochwasser Lorbeer, Wacholder, Piment und ganzen Kümmel zufügen. Kartoffel warm schälen und über Nacht unbedeckt im Kühlschrank stehen lassen.

Am Verarbeitungstag:

Kartoffel pressen und mit den anderen Zutaten vermengen. TIPP: Am besten mit der Hand und nicht in der Küchenmaschine verarbeiten! Wenn die Kartoffeln zu lange bearbeitet werden, besteht durch den Austritt von Stärke die Gefahr, dass der Teig einem "Kleister" ähnelt. Die Masse dann erst rollenförmig in Klarsichtfolie einschlagen und zum Stabilisieren nochmals in Alufolie wickeln. Am besten im Dampfgarer auf einem Lochblech oder im kochenden Wasser zugedeckt für ca. 35 min garen.

Den Lauch waschen, in gewünschte Form schneiden und in einer Pfanne leicht anbraten. Mit etwas Gemüsefond angießen damit er weich schmort.

ROT - Erdäpfellaibchen mit Tomaten Pesto

Zutaten:

  • 600 g Kartoffel speckig
  • 1 EL Speisestärke (vorzugsweise Kartoffelmehl)
  • Je 2 Msp. Kümmel gemahlen, Majoran gemahlen, geriebene Muskatnuss, Thymian gefriergetrocknet (vorzugsweise frisch), Bockshornklee getrocknet
  • 180 g Trockentomaten (in Olivenöl eingelegt)
  • 1 TL Kapernbeeren
  • 4 EL Olivenöl

Zubereitung:

Kartoffel waschen, im Salzwasser halb fertig garen, etwas abkühlen lassen und schälen. Mit einer groben Raspel herunterreiben und mit den Gewürzen sowie etwas Speisestärke vermischen. Vorsichtig Laibchen formen und in einer Pfanne auf beiden Seiten anbraten. Im Ofen dann bei 170 C° Heißluft fertig garen. (Dauer/Zeit je nach Laibchen Größe).

Tomaten Pesto:

Trockentomaten mit ein paar Kapernbeeren und dem Olivenöl zu einer breiigen Masse mixen (je nach Wunsch, kann die Masse auch grob breiig zubereitet werden), eventuell mit ein paar Kräutern und Knoblauchpaste abschmecken.

GELB - Safranrisotto mit sautiertem Stangensellerie

Zutaten:

  • 250 g Risotto Reis
  • 1 Zwiebel, fein geschnitten
  • 11 g Safran
  • ca. 1,5 l heißer Gemüsefond
  • je 1 EL Thymian und Oregano gefriergetrocknet (vorzugsweise frisch),
  • eine Prise Salz, frische Kräuter nach Saison und eigenem Geschmack
  • 2 Stangen Stangensellerie
  • 100 ml Gemüsefond
  • Frische Kräuter nach Wahl
  • Etwas Distelöl

Zubereitung:

Zwiebel und Risotto Reis in etwas Olivenöl anschwitzen, Safranfäden hinzufügen und dann mit Gemüsefond soweit aufgießen bis der Reis mindestens 2 cm bedeckt ist. Den Herd auf ein Drittel der Hitze reduzieren und das Risotto langsam dahinköcheln lassen, immer wieder umrühren damit der Reis nicht am Boden festklebt. Während der Kochdauer von ca. 25 min laufend immer etwas Gemüsefond nachgießen und die getrockneten Kräuter beigeben.

Stangensellerie fein schneiden und in etwas Distelöl anbraten, mit einem Schuss Gemüsefond aufgießen und zugedeckt weich dünsten lassen. Risotto mit dem Sellerie anrichten.

Die frischen Kräuter nach Wahl am Schluss beigeben.

Weitere Tipps und Informationen

Tourismusregion Bad Hall

Kurpromenade 1
4540 Bad Hall

+43 7258 7200
+43 7258 7200-20
info@badhall.at
www.badhall.at