© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH./Robert Maybach: Wassersport in Oberösterreich
Wassersport in Oberösterreich

Baden in Oberösterreich

Über 70 Seen im Salzkammergut - vom Attersee, über den Traunsee , bis hin zum Mondsee oder den Wolfgangsee - ist ein Paradies für Wasserratten. Ob Abkühlung oder Wassersport: hier sind Sie richtig.  Besonders beliebt bei Familien sind die warmen Badeseen im Entdeckerviertel, wie der Holzöstersee oder der Heratingersee. Naturliebhaber und Romantiker finden idyllische Plätze am Wasser zum Beispiel am Gleinkersee, an den Feldkirchner Badeseen, am Rosenhoferteich oder am Weikerlsee. Diese und viele weitere Badeseen, Teiche und Flussbäder sorgen für spritzige Abwechslung. Gleichzeitig bietet eine Vielzahl von Freibädern den Badespaß im Sportbecken an.

Wellness- und Badeurlaub in Zeiten von Corona.
Infos zum Wellness- und Badeurlaub.

Vom größten Binnensee bis zum tiefsten See Österreichs

Wie übergroße Badewannen liegen sie da, in den nördlichen Ausläufern der Alpen. Und zum Baden werden sie auch reichlich genutzt, die Seen des Salzkammergutes. Vom größten Binnensee Österreichs - dem Attersee - bis hin zum tiefsten See Österreichs - dem Traunsee versammelt sich das Who-is-Who der Seen in Oberösterreich. 

Die Lieblinge

Unter Familien besonders beliebt: Der  Mondsee und der Irrsee  genießen unter Familien einen besonders hohen Status, weil sie die wärmsten Badegewässer im Salzkammergut sind. Die großen Seen, wie Attersee oder Traunsee, brauchen zwar etwas länger, um auf Temperatur zu kommen, sind dann aber genauso attraktiv: Strandbäder mit großen Wiesen zum Austoben und im See jede Menge Wasser zum Spritzen, Plantschen – und vielleicht schaut auch mal ein Fischchen nahe am Ufer vorbei.

Etwas wilder und trotzdem kühl ist das Nass in den Flussbädern Oberösterreichs. 

Und selbst wenn die Sonne sich einmal verstecken sollte, oder gerade tiefster Winter ist, muss auf den Badespaß nicht verzichtet werden. Denn da gibt's ja noch die Thermen und die Hallenbäder

Diese Webseite wurde in Zusammenarbeit mit dem Land Oberösterreich und der Österreichischen Bundesforste AG erstellt.