Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Felix Winkler ist mit dem Label dasBaumhaus Grafikdesigner in Bad Ischl. Gemeinsam mit Bernhard Schlömicher hat er Kinderholz - eine kreative Spielzeug-Idee basierend auf  gänzlich naturbelassenen Bauklötzen aus Lärche, Nuss oder Ahorn - entwickelt. Kinderholz ist 100 Prozent Made in Austria, Felix Winkler ist 100 Prozent Bad Ischler. Er verrät uns seine Lieblingsplätze in der oberösterreichischen Kaiserstadt.

Was hat Bad Ischl, das andere Städte nicht haben?

Den perfekten Mix aus allem: Menschen, Größe des Ortes, Lokale, Sehenswürdigkeiten.

Man kann in Ischl noch Ischler sein und muss sich keinem Touristentrend anpassen, wie etwa in manchen Orten in der unmittelbaren Umgebung. Die Leute kommen, weil es ihnen hier gefällt, so wie es ist.

Natürlich hilft uns das Kaiserimage sehr und ich finde das auch positiv. Der Ort profitiert immer noch davon und seien wir mal ehrlich: Viele Orte oder Länder hatten in der Vergangenheit irgendetwas, dessen Spirit heute noch weiterlebt. Das ist auch gut so!

Was ist Ihnen in Bad Ischl in letzter Zeit als neu und innovativ aufgefallen?

Ich glaube in Bad Ischl passiert viel Innovatives hinter der Türe, das heißt, es ist nicht unbedingt gleich sichtbar und vielleicht auch gar nicht für Bad Ischl bestimmt. Bad Ischl ist einfach der Ort zum Kreativ sein. Wir stehen hier erst am Anfang einer tollen innovativen, kreativen Zeit.

Felix Winkler

Kinderholz-Erfinder Felix Winkler.

Welche Orte der Kunst besuchen Sie persönlich gerne und immer wieder in Bad Ischl?

Es gibt immer wieder interessante Ausstellungen im Museum der Stadt Bad Ischl. Die Kaiservilla, ohnehin eine Dauerausstellung, ist auch sehenswert. Fotobegeisterte kommen im Photomuseum im Marmorschlössl auf ihre Kosten.

Felix Winkler im Photomuseum in Bad Ischl

Felix Winkler im Photomuseum Bad Ischl.

Haben Sie für uns einen Geheimtipp aus der Region?

Geheimtipp ja, aber der ist geheim (grinst)!

Eine kleine, tolle Jausenstation in Bad Ischl findet man aber im Ortsteil Rettenbach: die Buschenschank bon Greu, übersetzt "beim Greil".

Bestellt man hier beispielsweise einen Salat, so kann man der Wirtin dabei zusehen, wie sie den Salat frisch aus dem Gemüsegarten nebenan holt und kurze Zeit darauf mehr als frisch serviert. Das schmeckt man.

Hier gibt es kaum Tagestouristen, jedoch Einheimische und Kenner/innen. Es ist ein ruhiger und gemütlicher Ort.

Gibt's in Bad Ischl ein Stadtviertel, das derzeit besonders auffällt, weil sich einfach was tut?

Nachdem Bad Ischl nicht so groß ist, gibt es eigentlich keine Stadtviertel. Es gibt die Innenstadt sowie die umliegenden Ortschaften.

Ganz neu in der Stadt und eröffnet hat die Brasserie | Brauerei 3 Prinzen. Hier wird selbst Bier gebraut und gut gespeist.

Gemacht von und für Ischler Originale.

Sie sind Vater. Was hält Bad Ischl für Familien bereit?

Ein guter Tipp in Bad Ischl ist die Hoisnradalm. Erreichbar über verschiedenste Wege von anspruchsvoll bis familienfreundlich, von lange bis kurz. Auch mit dem Mountainbike gibt's ein paar Routen hinauf.

Die Alm punktet mit ihrem atemberaubenden Blick auf Bad Ischl bis zum Wolfgangsee, mit toller Küche und wunderschönen Sonnenuntergängen.

Felix Winkler bei der Erfrischung auf der Hoisnradalm in Bad Ischl

Felix Winkler erfrischt sich auf der Hoisnradalm.

Wo gehen Sie privat in Bad Ischl shoppen?

Ich selbst bin shoppingfaul. Wenn ich Geschenke oder ein nettes Mitbringsel finden möchte, dann gibt's in Ischl den Hrovat's am Kreuzplatz.

Nicht nur, dass dieses Geschäft die schönste und immer wieder überraschendste Auslage in Bad Ischl hat, man taucht wahrhaftig in ein Shoppingerlebnis ein: Gerüche, Gespräche, Geschenke, gute Laune. Kinderholz gibt's dort natürlich auch zu kaufen.

Hrovats Shop in Bad Ischl

Hrovat's Shop am Kreuzplatz in Bad Ischl.

Haben Sie einen persönlichen Lieblingsplatz in Bad Ischl?

Einer meiner Lieblingsplätze befindet sich am Kufberg südlich von Bad Ischl. Ein kleiner Berggipfel, der eigentlich keiner ist mit schönem Blick auf Bad Ischl aber auch bis zum Schafberg und in die andere Richtung bis zum Höllengebirge.

Hier verirren sich nur wenige Leute pro Tag hinauf, ein idealer Platz zum Seele baumeln lassen.

Felix Winkler

Felix Winkler mit Kinderholz-Bausteinen.

Beschreiben Sie Ihre Lieblingsstraße in Bad Ischl!

Am liebsten sind mir die langen Straßen die aus dem Ortsgebiet rausgehen und direkt in der Natur enden.

Beispielsweise die Perneckerstraße. Sie steigt stetig bergan und kann perfekt zu Fuß oder per Mountainbike erklommen werden.

Lohnend auch weil die Hoisnradalm, die Reinfalzalm, das alte Bad Ischler Salzbergwerk aber auch das Pernecker Bergkircherl in der Nähe sind.

Sie sind Teil der Creative Industry der Stadt. Welche Ihrer Kolleg/innen sollten wir kennen?

  • Was man auf jeden Fall kennen sollte, da es auch ein schönes Büro dazu gibt, ist das Designbüro K12 von Julia Jedinger und Georg Eisl 
  • Wer gute Fotos braucht, meldet sich bei Mirja Geh 
  • Wer gerne in die Berge fährt und am Fuße des Gosaukammes in Gosau nach Kreativität sucht, wird bei dem Grafikdesigner Jörg Hoffmann in Gosau fündig 
  • Ein Meister der Feder beziehungsweise der Illustration befindet sich praktischerweise zwischen eben besagten Gosau und Bad Ischl, nämlich Wolfgang Menschhorn in Bad Goisern

Wenn Sie in Bad Ischl mal totale Ruhe brauchen, wohin gehen Sie?

Ich bin begeisterter Läufer. Am ruhigsten ist es da in der Nacht.

Meine Hausstrecke führt mich ins nahe gelegene Lauffen. Dort gibt es die Engleithen, eine kleine Straße, die durch den Wald wieder zurück nach Bad Ischl geht. Vorbei an der Villa Blumenthal.

Villa Blumenthal in Bad Ischl

Die Villa Blumenthal in Bad Ischl.

Dort endet die Straßenbeleuchtung, es ist stockfinster, man hört nur seine Schritte, das Atmen beim Joggen und sieht den Lichtstrahl seiner Stirnlampe.

Diesen Moment - bis ich aus dem Wald wieder herauskomme - genieße ich in vollen Zügen, denn da bin ich der Einzige, der dort draußen ist - totale Ruhe also!

Wo gönnen Sie sich – wenn nicht beim Schnitzelkaiser – das wohlverdiente Feierabendbier?

Im Gasthaus "Zur Salzmühle", eine Institution in Bad Ischl und deshalb auch oft nur "Institut" genannt. Es ist ein altes Wirtshaus mit Charme, hier kennt jeder jeden, akademische Titel spielen keine Rolle, hier ist jeder gleich. Es gibt eine kleine, aber feine Karte und je nach Laune des Wirtes hat das Institut geöffnet von früh bis spät, ab und an bis sehr, sehr spät.

Legendär ist das Lokal für seine besonderen Tage wie den "Lichtbratlmontag", im Fasching oder am Abend vor Weihnachten.

Wohin führen Sie Ihre Gäste zum Essen aus?

In Bad Ischl gibt es leider gerade so etwas wie ein kleines Wirtshaussterben. Alte und sehr bewährte Häuser haben ihre Pforten geschlossen. Dennoch gibt es gute Alternativen.

Im Moment ist der Schnitzelkaiser mein Lieblingslokal: Schnitzel und Cordon Bleus vom Feinsten, aber auch das einzigartige Kaiserweckerl (Kaspressknödel in der Mitte halbiert und gefüllt mit Zutaten eines klassischen Burgers).

Dazu serviert der Wirt, selbst Biersommelier, die feinsten Bierspezialitäten jenseits des Mainstreams. Eine wahre Gaumenfreude.

Welche drei Dinge muss man in Ihrer Region gesehen haben?

  • Den Siriuskogl in Bad Ischl, neben der Katrin der Hausberg der Ischler. Früher noch mit Seilbahn erreichbar, jetzt nur zu Fuß ein lohnender kurzer Anstieg: ein Hügel mitten in der Stadt mit Aussichtswarte, allerfeinstem Essen und manchmal auch mit Konzerten. Man hat dort einen atemberaubenden Blick über Bad Ischl.
  • Dann das Shake the Lake Festival: Ein alle zwei Jahre stattfindendes Boogie- und Blues-Festival mit internationalen Stars, die sich vom Wolfgangsee bis Bad Ischl an mehreren Tagen und unterschiedlichen Locations die Klinke in die Hand geben. Da die Hauptinitiatoren allesamt selbst begnadete Boogie- und Blues-Musiker sind und aus der Region kommen, kann es schon mal vorkommen, dass ein herumstehendes Klavier in einem Lokal für eine Session herhalten muss.
  • Und das k.u.k Weindorf im Frühsommer muss man auch sehen (Mai/Juni). Da verwandelt sich der Ischler Kurpark vier Tage lang in ein Hüttendorf, in dem Winzer aus ganz Österreich und aus anderen Ländern ihre Weine präsentieren. Dazu gibt es Essen aus der Region. Ohne sich etwas mit Freunden oder Bekannten auszumachen, läuft man sich hier über den Weg. Nette Gespräche, geuter Wein, viel Gesprächsstoff, der nie zu Ende gehen scheint. Die Zeit steht hier ein wenig still - hier erlebe ich einen meiner Glücksmomente.

Freunde reisen nach Bad Ischl: Welches Hotel raten Sie Ihnen als Unterkunft?

Villa Seilern Vital Resort kommt mir hier als erstes in den Sinn.

Villa Seilern Vital Resort Hotelansicht

Villa Seilern Vital Resort in Bad Ischl.

Wer es gemütlicher und heimeliger haben möchte und noch dazu auf dem einzigen Hügel (dem Wolfshügel) in der Stadt übernachten möchte, der besucht das Hotel Sonnhof.

Bad Ischl zu Fuß: Wo kann man gut spazieren gehen?

Sehr schön ist die Esplande mit der angeschlossenen Kaltenbachau. In umgekehrter Richtung kommt man über verschiedenste Wege in Richtung Innenstadt. Das Grün der Bäume und Sträucher wechselt mit den schönen Häusern an der Traun bis man schließlich am Ende der Esplanade mitten im Zentrum von Bad Ischl steht.

Wohin führt der nächste Ausflug aufs Land?

Wir sind in Ischl am Land (lacht). Nahe gelegen und mein Lieblingssee in der Region ist aber der Wolfgangsee. Am eigenen Badeplatz lässt sich jeder Sonnenstrahl genießen, kulinarisch umrahmt von den verschiedensten Grillexperimenten.

Oder einfach den Schwimmneo (Anm.: Schwimmneoprenanzug) schnappen und mal eben den See überquert - unbezahlbar.

Warum sind Sie froh, in Bad Ischl zu leben?

Und auch wenn der Satz bereits oftmals verwendet wurde, er stimmt und passt: Ich wohne dort, wo andere Urlaub machen.

Wussten Sie dass,...

... Felix Winter, könnte er seine Ideen in Worte fassen, Schriftsteller geworden wäre? Stattdessen lässt der 1980 geborene Bad Ischler seiner Kreativität als Grafikdesigner freien Lauf. Gute Ideen entwickelt er beim Sport, im Gespräch, am Schreibtisch oder in der Natur.

Service und Kontakt

Tourismusverband Bad Ischl
Auböckplatz 5
4820 Bad Ischl

Telefon: +43 6132 27757
Fax:       +43 6312 27757-77
eMail:    office@badischl.at
www.badischl.com

Service und Kontakt

Salzkammergut Tourismus
Salinenplatz 1
4820 Bad Ischl

Telefon: +43 6132 26909
Fax:       +43 6132 26909-14
eMail:    info@salzkammergut.at
www.salzkammergut.at

4 Plätze, die man in Bad Ischl kennen muss

Kaiservilla
Bad Ischl

Kaiservilla

Kaiser Franz Joseph I. und seine Elisabeth liebten Bad Ischl. In der historisch bedeutsamen Kaiservilla lebten sie. Ganzjährig zu besichtigen.
Mehr zur Kaiservilla
Photomuseum Bad Ischl
Bad Ischl

Photomuseum

Das Photomuseum im Marmorschlössl beeindruckt nicht nur mit seiner Lage im Kaiserpark Bad Ischl und seiner speziellen Architektur.
Details zum Photomuseum
Hoisnradalm Hütte
Bad Ischl

Hoisnradalm Hütte

Hier treffen sich Wanderer, Biker und Skidoo-Begeisterte hoch über Bad Ischl zum gemütlichem Beisammensein bei köstlichen Almschmankerln.
Infos zur Hoisnradalm
Blick vom Siriuskogl auf Bad Ischl
Bad Ischl

Gasthaus Siriuskogl

Christoph Held kocht und Künstler musizieren - unter der, in den Himmel ragenden Franz Josefs-Warte. Traumhafter Ausblick über Bad Ischl!
Zum Gasthaus Siriuskogl