©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
Kulinarik und Genießen in Oberösterreich

Elisenlebkuchen

Ein kulinarischer Schatz aus dem gut gehüteten Rezeptebuch des unvergessenen Konditormeisters Franz Kastner.

©
© Foto: Lebzelterei Kastner: Elisenlebkuchen der Lebzelterei Kastner in Bad Leonfelden
Elisenlebkuchen der Lebzelterei Kastner in Bad Leonfelden

Zutaten

Für ca. 45 Stück

  • 3 ganze Eier
  • 1 Eiklar
  • 1 Messerspitze Lebkuchengewürz
  • 1 EL Zimtpulver
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 20 dag gehackte Aranzini
  • 20 dag geriebene Haselnüsse
  • 15 dag geriebene Mandeln
  • 6 dag feinstes glattes Weizenmehl
  • 6 dag Milch
  • 12 dag Staubzucker
  • 1 Brise Hirschhornsalz
  • etwas Stauchzucker zum Bestauben
  • ca. 45 Stück Oblaten mit etwa 5 cm Durchmesser

Für die Glasur:

  • 12,5 dag Staubzucker und
  • ca. 3 EL heißes Wasser

Zum Dekorieren:

  • 45 halbierte, geschälte Mandeln

Zubereitung

In einer Rührschüssel die Eier mit den Gewürzen, der Zitronenschale, den Aranzini, den Nüssen und den Mandeln gut vermischen. Dann das Mehl mit Milch, Staubzucker und Hirschhornsalz dazu rühren. Die Masse in einen Dressiersack füllen und auf die ausgelegten Oblaten gleichmäßig aufdressieren, jeweils mit einer halbierten Mandel belegen, mit Staubzucker leicht bestauben und 15 Minuten rasten lassen.

Die Lebkuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Rohr bei 190°C Grad hellbraun backen, herausnehmen und nach dem Überkühlen mit der heißen Glasur mit einem trockenen Pinsel bestreichen.

 

Tipp:

Die Glasur mit einem Haarfön antrocknen, dann bekommt sie einen schönen Glanz

 

Gutes Gelingen!

Noch mehr Kulinarikinfos, gratis Kataloge, Urlaubsideen, Freizeittipps, Reiseangebote und vieles mehr...
Abonnieren Sie den kostenlosen Oberösterreich Reise- und Freizeit-Newsletter!

Kulinarische Geschichten aus Oberösterreich lesen