©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
©
© Foto: Elfriede Pöttgen: Christoph Krauli Held
Christoph Krauli Held

Genießen ist Kunst.

Ischler Powidl Pofesen mit hausgemachten Zimtcremeeis

Krauli ist seit 14 Jahren Chef am wunderschönen Siriuskogl in Bad Ischl. Seine Kreativität und die Leidenschaft für frische authentische und vor allem weltoffene Küche sind geradezu ansteckend. Bekannt wurde er vor allem als Fernsehkoch bei held&herd. Sein Aushängeschild ist die einfache, unkonventionelle, aber vor allem hingebungsvolle und leidenschaftliche Art zu Kochen. Im beruflichen und privaten Leben kennt man ihn als Querdenker, liebevollen Sturkopf und Visionär.

©
© Foto: Gasthaus Siriuskogl, Bad Ischl: Pofesen im Zimtzucker mit hausgemachten Zimteis
Pofesen im Zimtzucker mit hausgemachten Zimteis. Im Hintergrund noch weitere süße Leckereien aus der Siriuskoglküche

Menge

Für 4 - 5 Personen

Zeit

10 min. Vorbereitung
20 min. Zubereitung

Zutaten

Pofesen:

  • 8 Weißbrotscheiben
  • Powidl Marmelade
  • 200 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 TL Rum
  • 100 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 200 ml Rapsöl
  • Staubzucker
  • 2 TL Zimtpulver

Zimteis:

  • 2TL Zimtpulver
  • 200 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 150 ml Obers
  • 80 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker

Zubereitung

Pofesen: 

Die Weißbrotscheiben mit Powidl bestreichen, dann immer zwei Stück zusammenkleben.

Alle anderen Zutaten miteinander zu einem Teig verrühren.

Das Öl in einen großen, tiefen Topf erhitzen.

Die zusammengeklebten Weißbrotscheiben nacheinander in den Teig tunken, etwas abtropfen lassen und dann im heißen Fett goldgelb ausbacken.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Staubzucker und Zimtpulver miteinander vermischen und die Pofesen darin wenden.

 

Zimteis: 
Eigelb, Zimt, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Anschliessend unter ständigem Rühren Milch dazu geben. Obers leicht steif schlagen und gründlich unter den Milch-Mix rühren.

Die Masse für ca. 45 Minuten die Eismaschine geben. Alles miteinander anrichten und fein ausganieren.

Guten Appetit! 

 

Noch mehr Kulinarikinfos, gratis Kataloge, Urlaubsideen, Freizeittipps, Reiseangebote und vieles mehr...
Abonnieren Sie den kostenlosen Oberösterreich Reise- und Freizeit-Newsletter!

Kulinarische Geschichten aus Oberösterreich lesen