© Foto: Sophie Kirchner: Die Familie Schmied vom Beerenberg in Linz
Die Familie Schmied vom Beerenberg in Linz

Der Beerenberg in Linz

Nachhaltigkeit und Bescheidenheit - diese Tugendenden haben einen Namen: Klaus Schmied. Der ehemalige Vorstand von Silhouette hat vor ein paar Jahren beschlossen Brillen gegen Beeren zu tauschen und ist kurzerhand Herzblut-Landwirt geworden. Mit Sohn Jakob führt er den Beerenberg, Österreichs größten Bio-Heidelbeerhof. Dieser befindet sich gerade einmal sieben Minuten vom Hauptplatz in Linz.  Das Konzept? "Mehrwert schaffen und Spuren hinterlassen."

© Foto: Sophie Kirchner: Jakob und Klaus Schmied - die Chefs am Beerenberg in Linz
Jakob und Klaus Schmied - die Chefs am Beerenberg in Linz
Video

Die Sonne scheint hell. Vielleicht sogar heller als anderswo. Sie lässt die Schatten schwärzer und die Farben blasser wirken. Die Luft ist frisch wie ein Pfefferminz.

Hier ist ein ganz besonderes Fleckchen Erde, wo Menschen entspannter und vielleicht sogar ein Stückerl zufriedener sind als anderswo. Wir befinden am Beerenberg, einer kleinen, feinen Oase des Seins, quasi Downtown Linz. 

Klaus Schmied hält seine Nase genießerisch in den ungewöhnlich warmen, trockenen Sommerwind.

Er sitzt auf einem klapprigen Holzstuhl. Im Hintergrund räkeln sich Rosenstöcke entlang des alten Bauerhofs.

Schmieds Blick geht Richtung Linz.

Während unten in der Stadt die Menschen wuseln, so sind es hier die Bienen und Hummeln, die emsig ihrer Arbeit, dem Bestäuben, nachgehen. Und da haben sie auch viel zu tun: 22 Hektar hat der Beerenberg, davon mehr als fünf Hektar Heidelbeeren, vier Hektar Walnüsse und ein Hektar Himbeeren. Eigentlich gibt es kein Obst in Österreich, das nicht am Beerenberg angebaut wird. Schmied greift zufrieden in eine Schüssel mit Walnüssen.

"Wenn Leute zu uns kommen - egal ob sie Beeren pflücken oder im Ab-Hof-Laden einkaufen  - dann tritt als erstes Ruhe und Gelassenheit ein."


Ich bin die letzten Jahre immer wieder erstaunt gewesen, wie schnell sich Menschen, die aus der Hektik des Alltags entfliehen, am Beerenberg heimisch fühlen.

Sohn Jakob steht ganz hinter dem Familienbetrieb bei dem auch seine Schwester Johanna und Lebensgefährtin Antonia angestückelt sind: "Bei der Philosophie des Beerenbergs geht es um ein ganzheitliches landwirtschaftliches Konzept. Uns ist klar, dass wir aktuell in erster Linie für unsere Heidelbeeren bekannt sind. Aber es geht um viel mehr: Wir wollen Lebensmittel herstellen und den Generationen nach uns einen naturbelassenen Boden hinterlassen."  Bei nachhaltigen Familienbetrieben kennen sich die Schmieds aus. Immerhin stammen sie aus der familiengeführten Brillen-Dynastie Silhouette.

Ein klassisches Schlüsselerlebnis, das Schmied Senior vom Brillen- zum Beerenproduzenten umsatteln ließ, gab es nicht. 


Grundsätzlich war es der Lebenstraum von Sohn Jakob, Landwirt zu werden. Mit der Zeit wurde daraus ein Familienwunsch.

"Und außerdem kann ich nicht still sitzen", erzählt Vater Klaus.  Sohn Jakob bestätigt: "Papa und der Liegestuhl? Das passt nicht zusammen." Und so gestaltet das Duo nun nachhaltige Lebensmittel.

Auch Hochlandrinder, Waldschafe, alte Hühner- und Truthahnrassen leben am Anwesen mit Blick auf das Stadtzentrum. In seiner Freizeit ist der Senior-Chef nicht still, geht weitwandern auf den Pöstlingberg, radelt auf die GIS und hört gerne Konzerte im Brucknerhaus.

Was kann ein Unternehmer vor der Natur lernen? "Geduld und Gelassenheit", weiß Klaus Schmied. "Entscheidungen die man trifft, sieht man erst Monate oder vielleicht gar erst Jahr später." Die Liebe zum Detail und zur Nachhaltigkeit hat auch die Spitzen-Gastronomie überzeugt und so beliefern die Linzer Landwirte etwa Lokale wie das Rossbarth, das Landgasthaus Holzpoldl, die Verdi Diele oder aber auch das Steirereck in Wien.

Die Quellwolken tänzeln mittlerweile umtriebig am Himmel. Die Luft hat einen würzigen Geruch der sentimentale Erinnerungen hervorruft, nach einem Sommer wie damals. Und die Schmieds philosophieren über Heidelbeerschnaps und Pet Nat, einem natürlichen Schaumwein aus – wie könnte es anders sein – vergorenen Heidelbeeren.

Die Schmieds wären nicht die Schmieds, wenn sie nicht noch große Pläne hätten: 


Wir stehen eigentlich erst am Anfang, von dem was noch kommen wird...  Und wir freuen uns darauf.
© Foto: Sophie Kirchner: Auch Heidelbeeren in flüssiger Form gibt's am Beerenberg in Linz
Auch Heidelbeeren in flüssiger Form gibt's am Beerenberg in Linz

Weitere Stories lesen