Streifzug durch ein Hopfenfeld im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Wenn Hopfen und Malz den Kochlöffel führen

Gutes Essen schmeckt nach daheim und ist trotzdem ein bisschen wie fortfahren. Es zaubert den Geschmack der Kindheit auf unseren Gaumen oder schlicht die Erkenntnis, dass die Welt trotz allem ein schöner Ort ist. Und wenn es dann noch fein nach Bier duftet...

Gute Köche besinnen sich auf ihre Wurzeln und haben trotzdem die Nase im Wind, wenn es darum geht, neue Aromen und Geschmäcker aufzuspüren. So wie Georg Friedl, der gern mit den ureigensten Rohstoffen seiner Mühlviertler Heimat experimentiert: Hopfen und Malz.

Damit das Gute nicht verdampft

Aus der Haubengastronomie kommend, hat der 47-Jährige schon vor Jahren seine Liebe zum Einfachen und Ursprünglichen wiederentdeckt. Seine Suche nach kulinarischer Heimat führte ihn schließlich auch zum Bier und seinen Grundstoffen. "Beim Kochen mit Bier verdampfen die Aromen, zurück bleiben nur die Bitterstoffe von Hopfen und Malz. Anders ist es, wenn ich gleich mit diesen Rohstoffen koche. Dann bleibt es nicht beim bloßen Lippenbekenntnis", meint der Koch.

Portrait von Haubenkoch Georg Friedl

So kommt der Biergeschmack ins Essen

Herstellung der Vorderwürze

Bei Georg Friedl kommt oft die selbstgemachte Vorderwürze (siehe Rezept) zum Einsatz. Mit ihr gießt er Suppen und Saucen auf und verleiht ihnen so einen ganz besonderen Geschmack.

Verschiedene Malzsorten in Schubladen

Malz (gibt es in Bioläden) verwendet er als Mehl vermischt mit normalem Mehl, aber auch als ganzes Korn: So gibt es Kuchen einen feinen Biss oder kann unter Reis gemischt werden.

Hopfenanbau im Mühlviertel

Auch Hopfen ist in Georg Friedls Küche gern gesehen: Die fein zerriebenen Dolden oder Hopfentee aus dem Reformhaus geben Pürees oder Fisch eine zartbittere Würze.

Auf einmal mittendrin

Wer dem Koch dabei zusieht, wie er mit Hingabe in den Töpfen rührt, während sich feinste Aromen in der Luft kringeln, weiß plötzlich, was es heißt, angekommen zu sein. Und war man bisher nur Gast, ist man plötzlich mittendrin im Bierland Oberösterreich.

Biergenuss in Oberösterreich

"Ich war einer der ersten, der Kochen mit Bier anders gedacht hat. So hat sich plötzlich eine ganz neue Geschmackswelt erschlossen."

Georg Friedl

Rezept Schokolade-Malztarte

Zutaten:
4 Eier
125 g Zucker
125 g Bitterschokolade
125 g Butter
80 g geschälte und geriebene Mandeln
30 g fein gemahlenes Malz (Carafa Spezial und Roggencaramellmalz zu gleichen Teilen)
1 El. Puddingpulver

Zucker mit 4 Eiern aufschlagen. Schokolade schmelzen und die Butter einarbeiten. Das Schokolade-Buttergemisch mit den Mandeln, dem Puddingpulver und dem Malz unter die Eiermasse ziehen und in einer gebutterten Tarteform circa 45 min. backen (bei 170 °C Heißluft).

Dazu passt: Malzsahne
25 g Zucker karamellisieren und mit 250 ml Obers aufgießen, 15 g geschrotetes Münchner Malz dazugeben und aufkochen lassen. Ziehen lassen, dann abseihen und kalt stellen. Wie Schlagobers aufschlagen und zur Tarte reichen.

Schokoladetarte

Rezept Vorderwürze

Zutaten:
1 kg Münchener Malz, geschrotet
4 l Wasser 

Malz in circa 1 l Wasser einweichen und 30 min. stehen lassen. Dann langsam erhitzen und – bevor es aufwallt – in kleinen Mengen kaltes Wasser zugeben. Anschließend  wieder aufwallen lassen und erneut kaltes Wasser dazugeben. So verfahren, bis die gesamte Menge an Wasser verbraucht ist. Dabei immer wieder umrühren, damit sich das Malz am Topfboden nicht festsetzt. Ist das Wasser aufgebraucht, lässt man den Sud 10 min. köcheln und seiht ihn dann ab.
Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich die Vorderwürze etwa zwei Wochen.

Koch Georg Friedl beim Hacken von Kräutern

Tipp:

Nussiges, zartbitter schmeckendes Hanföl harmoniert bestens mit  Hopfen und Malz. Auch würziges Ysop-Kraut, Zitronenverbene und Melisse sind geeignete Partner. Und bei den Gewürzen passen geröstete Koriandersamen, Nelken, Piment und Anis zu den feinen Bieraromen.

Hopfen und Malz kaufen bei den Beer Buddies

Die "Beer Buddies" aus Tragwein gehören nicht nur zu den angesagtesten Microbrewern des Landes, sondern sind auch erste Anlaufstelle für alle, die sich mit Hopfen und Malz für die Küche eindecken möchten. Andreas Weilhartner und Christian Semper, beides studierte Biologen, haben vor drei Jahren ihr Hobby zum Beruf gemacht und sich ganz dem Bier brauen verschrieben. Seither entstehen im geschichtsträchtigen, 400 Jahre alten Tragweiner Gut feine Biere mit noch feineren Namen: Etwa der "Hopf'n Foppa", ein süffiges, massiv hopfiges India Pale Ale, oder das karamellig schmeckende "Bernstein". Nach Voranmeldung verkaufen die Beer Buddies an experimentierfreudige Köche auch gern ungeschrotetes Malz und Hopfendolden.

Georg Friedl in einer Damenrunde beim Kochen mit Bier

Unsere Tipps für den Biergenuss

Kirchdorf am Inn

Gasthof Marienhof - Mitglied der Bierregion Innviertel

Gut ein Dutzend verschiedene Biere von der Brauerei Ried und der Brauerei Raschhofer stehen auf der Karte, allein vier davon vom Fass.
zur Unterkunft
Tragwein

Beer Buddies

Andreas Weilhartner und Christian Semper haben ihr Hobby zum Beruf gemacht und sich ganz dem Bier brauen verschrieben.
mehr dazu

Brauereien

Sie möchten mehr über die Produktion der edlen oberösterreichischen Bier erfahren? Hier finden Sie einen Überblick aller Brauereien in Oberösterreich.
Brauereien in Oberösterreich

Mehr zum Genussland

Das Genussland Oberösterreich bietet eine eigene Plattform für regionale Produkte, Gastronomie, Rezepte, Kulinarik und Veranstaltungen.
Zum Genussland Oberösterreich