© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
SucheSuchen
Schließen

Knuspriges Bauerngansl

Ein Klassiker in der herbstlichen Küche ist das Gansl - am besten schmeckt es ganz knusprig, frisch aus dem Ofen.

Klassisch, urig und echt ist auch der Gasthof, wo es im Spätherbst das perfekte Martinigansl gibt: Der Gasthof Marienhof aus Kirchdorf am Inn ist über die Grenzen hinaus bekannt für diese Spezialität, die rund um den Martinitag von Reinhard Stockinger aufgetischt wird. Und da den Wirtsleuten Regionalität besonders wichtig ist, versteht es sich von selbst, dass die Gänse aus der Nachbarschaft vom Weidehof Helmös in Kirchdorf am Inn kommen. 

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen für Ihren Sonntagsbraten!

© Foto: SINNVIERTEL Tourismus/Wolfgang Grilz: Wirt vom Marienhof in Kirchdorf am Inn
Wirt vom Marienhof in Kirchdorf am Inn
© Foto: SINNVIERTEL Tourismus/Wolfgang Grilz: Gebratene Gans vom Marienhof in Kirchdorf am Inn
Gebratene Gans vom Marienhof in Kirchdorf am Inn

Menge

1 Gans (ca.3,4 kg) für 4 Personen

Zeit

Vorbereitung: 30 min.

Zubereitung: 150 min. zum Braten,  15 min. für Sauce

Zutaten

  • 1 Gans
  • Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • Beifuß
  • 0,3 kg Wurzelwerk (Karotten, gelbe Rüben, Sellerie, Zwiebel)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1/4 Liter Rotwein
  • 3 EL Öl

Zubereitung

Kopf, Hals und Flügelspitzen abtrennen. Geflügel gegebenenfalls von noch anhaftenden Kielen befreien, innenhaftende Fettpolster abziehen.

Die Gans innen mit Salz, Pfeffer, Beifuß und Majoran einreiben.

Gans:

Außen salzen und pfeffern und passenden Bratentopf bereitstellen.

Im Bratentopf fingerhoch Wasser eingießen, Gans mit Brust nach unten einlegen, während des Bratens ständig übergießen- Wasser verdampft und das Fett tritt aus.

Das Fett zum Schluss abschöpfen, Bratenrückstand zur Seite stellen.

 

Sauce:

Würfelig geschnittenes Wurzelwerk in sehr heißem Öl anbraten, Tomatenmark dazu geben, durchrühren und anrösten, mit Rotwein ablöschen, einreduzieren, mit Bratenrückstand aufgießen und fertig abschmecken.

 

Servieren:

Das Gansl zerlegen und mit Semmelknödel und Blaukraut oder warmen Speck-Kraut-Salat anrichten.

Noch mehr Kulinarikinfos, gratis Kataloge, Urlaubsideen, Freizeittipps, Reiseangebote und vieles mehr...
Abonnieren Sie den kostenlosen Oberösterreich Reise- und Freizeit-Newsletter!

Kulinarische Geschichten aus Oberösterreich lesen