©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
Suche

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Gedünsteter Donauwaller mit frischem Kren und Erdäpfeln

Das Gasthaus "Zum Schiffmeister" in Wesenufer hat schon in den Zeiten der alten Donauschifffahrt eine Gastwirtschaft betrieben. Heute pflegt die Familie Viehböck die gastliche Tradition dieses Ortes und betreibt zudem eine Vinothek sowie eine Mostothek. Der Rezepttipp des Hauses kommt - wie nicht anders zu erwarten - aus der Donau:  ein gedünsteter Wels - oder "Waller" - wie er hierzulande bezeichnet wird.

©
© Foto: WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Peter Podpera: Gedünsteter Donauwaller mit frischem Kren und Erdäpfeln vom Gasthaus Zum Schiffmeiseter in Wesenufer
Gedünsteter Donauwaller mit frischem Kren und Erdäpfeln vom Gasthaus Zum Schiffmeiseter in Wesenufer

Alleine schon aufgrund ihrer Größe sind die Welse der Donau von Mythen und Sagen umrankt. Unsichtbar leben und wachsen sie tief unten am Grund des Strombettes. Bei uns wechselt der Waller von der Donau in den Suppentopf. Damit der Fisch seine gesunden und wertvollen Inhaltsstoffe bewahrt, wird er in echter Rindsuppe schonend gedünstet. Fertig gegart trifft er sich auf dem Teller erneut mit dem Wurzelgemüse aus der Suppe, frisch geriebenem Kren und Erdäpfeln. Es versteht sich von selbst, dass all diese Produkte unmittelbar aus unserer Region kommen.
Hermann Viehböck, Gasthaus Zum Schiffmeister

Menge

Für 4 Personen

Zeit

35 min. Zubereitung

Zutaten

  • 1 l Rindsuppe
  • 800 g Welsfilet
  • 250 g Karotten
  • Sellerie
  • gelbe Rüben
  • 15 kleine Erdäpfel
  • ca. 50 g Kren

Zubereitung

Das Welsfilet in etwa 6cm breite Streifen schneiden, das Gemüse in feine Streifen schneiden, die Erdäpfel vorkochen. Das Gemüse, die Erdäpfel und das Fischfilet in der Rindsuppe etwa 10 Minuten lang aufkochen und anschließend ziehen lassen.

Der Fisch wird in einem tiefen Teller mit etwas Suppe, Gemüse und Erdäpfeln sowie frisch geriebenem Kren serviert. Dazu gibt's frischen Blattsalat je nach Saison.

Noch mehr Kulinarikinfos, gratis Kataloge, Urlaubsideen, Freizeittipps, Reiseangebote und vieles mehr...
Abonnieren Sie den kostenlosen Oberösterreich Reise- und Freizeit-Newsletter!