©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
Suche

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Geschmorte Kalbsbrust mit Karottencreme und Erbsengemüse

Haubenköchin Elisabeth Grabmer führt gemeinsam mit ihrem Sohn Clemens mit sehr viel Liebe das Restaurant Waldschänke in Grieskirchen. Für unseren Adventkalender hat sie uns ihr Rezept für eine geschmorte Kalbsbrust zur Verfügung gestellt.

©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Michèle Pauty: Elisabeth Grabmer
Elisabeth Grabmer
©
© Foto: Waldschänke: Geschmorte Kalbsbrust mit Karottencreme, Erbsengemüse und eingelegten Radieschen
Geschmorte Kalbsbrust mit Karottencreme, Erbsengemüse und eingelegten Radieschen

Zutaten

Kalbsbrust:

  • 300 g Kalbsbrust
  • Rosmarin
  • Thymian
  • 3 Karotten
  • ½ Sellerie
  • 4 rote Zwiebeln
  • 2 EL Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
  • Gemüsefond zum Aufgießen (od. Brühe)
  • Senf ( zum Einstreichen der Kalbsbrust)

Karottencreme:

  • 6 Karotten
  • 2 Äpfel
  • 100 ml Apfelsaft
  • 100 ml Weißwein
  • Senfsaat
  • Fenchelsaat

Muskatblütenschaum:

  • getrocknete Muskatblüten
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 60 g Sauerrahm

Erbsengemüse:

  • Erbsen
  • Zuckerschoten
  • Spinat
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Gemüsefond

Zubereitung

Kalbsbrust: 
Die Kalbsbrust mit Pfeffer und Rosmarin würzen und von beiden Seiten scharf anbraten. Klein geschnittene Karotten, Sellerie und rote Zwiebeln anrösten und einen Löffel Tomatenmark dazugeben, dann mehrmals mit Rotwein ablöschen. Mit Gemüsefond aufgießen und die Kalbsbrust zur Hälfte damit bedecken, bei 140 Grad ca. 1 Stunde garen danach einmal umdrehen und eine weitere Stunde im Ofen garen. Nach ca. 2 Stunden mit einer Fleischgabel einstechen, wenn diese leicht und ohne Widerstand sich vom Fleisch löst ist die Kalbsbrust fertig. Die Sauce danach passsieren, etwas frischen Rosmarin dazu, mit Butter montieren und etwas einkochen lassen. 
Tipp: Am vor Tag machen und auskühlen lassen dann kann man die Kalbsbrust besser schneiden

 

Karottencreme: 
Karotten schälen und in kleinere Würfelen schneiden. Äpfel entkernen und vierteln. Karotten und Äpfeln auf ein Backblech geben, mit Apfelsaft, Weißwein angießen und Rosmarin, Senfsaat und Fenchelsaat dazugeben. Bei 160 Grad in den Ofen geben. Nach ca 10 Minuten wieder mit Apfelsaft und Weißwein ablöschen, dies so oft machen bis alles weiß ist, anschließend gut zu einer Creme mixen mit, Salz Pfeffer Muskat etwas Essig abschmecken.

 

Muskatblütenschaum: 
Milch und Sahne aufkochen und getrocknete Muskatblüten darin ziehen lassen,die restlichen Zutaten dazu passieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem Barmixer gut mixen.
Tipp: wenn es noch nicht gut schäumt war es vielleicht noch zu heiß. Einfach noch ein kleines Stück Butter dazu geben.

 

Erbsengemüse: 
Erbsen kurz in Salzwasser kochen und gleich in Eiswasser abschrecken (bleiben somit schön grün und knackig). Zuckerschoten einmal halbieren, Spinat waschen und den Stiel entfernen.Vor dem Anrichten die Erbsen und die Zuckerschoten in Butter kurz anschwitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. 
Tipp: Langkornpfeffer schmeckt leicht zitronig und nicht so scharf. Kurz vor dem Anrichten den Spinat dazugeben und mit Gemüsefond ablöschen.

 

Wer mag kann noch eingelegte Radieschen dazu geben:
Dafür 100 ml Wasser, 100 ml Essig und 50 g Zucker aufkochen und Radieschen darin 1 h ziehen lassen.

 

Zum Schluss: 
Die Kalbsbrust schneiden und bei Oberhitze 30 Grad warm machen und noch etwas knuspern.

Noch mehr Kulinarikinfos, gratis Kataloge, Urlaubsideen, Freizeittipps, Reiseangebote und vieles mehr...
Abonnieren Sie den kostenlosen Oberösterreich Reise- und Freizeit-Newsletter!