©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
Kulinarik und Genießen in Oberösterreich
Suche

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Reise- und Freizeit Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Steckerlfisch

Steckerlfisch zubereiten ist eine Glaubensfrage. Fragt man einen Fischer oder eine Fischerin im Salzkammergut, ist eines klar: Eine Reinanke muss es sein.

©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH./Robert Maybach: Steckerlfisch-Essen in Oberösterreich
Ein halb verspeister Steckerlfisch und teilweise abgebissene Schwarzbrotscheiben auf einem gemusterten Tuch in der grünen Wiese in Oberösterreich

Zutaten

  • 4 Holzspieße
  • 4 Reinanken
  • 4 EL Fisch- Oder Grillgewürz
  • dunkles Bauernbrot

Zubereitung

Fische vor dem Würzen schröpfen. Am besten sehr eng, mit einem Abstand von etwa fünf Millimetern, schräg einschneiden. Schröpfen ist wichtig, um das Fleisch nach dem Grillen gut mit den Fingern ohne Gräten herunterzupfen zu können.

Fische mindestens 30 Minuten ruhen lassen, damit die Gewürze schön einziehen können. Generell gilt: Je länger die gewürzten Fische ruhen, desto intensiver zieht der Geschmack der Gewürze in den Fisch ein.

Fische auf die Holzspieße stecken, am besten durch den Mund und durch die Schwanzspitze. Mit dem Bauch nach unten über die gut durchgeglühte Holzkohle legen und von Zeit zu Zeit wenden. Je nach Größe sind die Steckerlfische nach etwa 15 bis 20 Minuten fertig.

Noch mehr Kulinarikinfos, gratis Kataloge, Urlaubsideen, Freizeittipps, Reiseangebote und vieles mehr...
Abonnieren Sie den kostenlosen Oberösterreich Reise- und Freizeit-Newsletter!